Gedanken zum Wochenende
(13./14.07.2019)
von Polizeipfarrer a.D.
Erich Elpers

 

Hallo Ihr Lieben!
Allen Gruß und Segen

Marion Gräfin Dönhoff hat in ihrem Lesebuch „Zeichen ihrer Zeit“ über gesellschaftliche und geschichtliche Entwicklungen geschrieben, die auch unsere Demokratie betreffen.

Sie sieht unsere Demokratie in Gefahr:
Sie glaubt, und ich stimme ihr ausdrücklich zu, dass die Gefahren dort lauern, wo das materielle Haben wichtiger ist als das Sein, Geld einen höheren Wert hat als die Moral.
Hier werden die Grundfesten unserer Demokratie angekratzt. Deshalb fordert Frau Dönhof: „Zivilisiert den Kapitalismus“.

Eine zweite Gefahr hat sich in den letzten Jahren hinzugesellt: Der Umgang mit der Wahrheit. Was heute gesagt wird, hat schon Morgen seine Richtigkeit und Gültigkeit verloren, weil sie nicht mehr in das Konzept passt. Wenn Menschen sich zum Herrn über die Wahrheit machen, dann wird die Wahrheit je nach dem wie man sie gerade gebraucht verändert oder gar geleugnet. Klarheit und Verlässlichkeit werden eingebüßt.

Und ein Drittes: Was machen wir damit, wenn Jesus von sich sagt: „Ich bin der Weg, die Wahrheit uns das Leben“!

Wir sollten uns der Frage des Pilatus annähern, der fragt:
„Was ist Wahrheit?“

Machen wir uns auf die Suche und lassen wir die „Fake News“ beiseite!
So leisten wir der Geschichte und der Gesellschaft einen großartigen Dienst und geben der Wahrheit die Ehre!

Allen einen gesegneten Sonntag und eine gelungene Woche.

Liebe Grüße Ihr und Euer
Erich Elpers

P.S. Die nächsten Sonntagsgedanken kommen erst in 2 Wochen, da ich das Glück habe mit der Kolpingsfamilie Rodde eine Radtour machen zu dürfen.

Alle Briefe


 

Aktueller Sonntagsimpuls von sonntagsimpulse.de

Hier der Link zum Impuls!


 

Meditation zum Sonntagsevangelium

meditation-zum-sonntagsevangelium.de/


 

Youtube-Videos

Alle Sonn- u. Feiertags-Evangelien Lesejahr C
(neues Fenster)


Die Welt in den Gottesdienst und ins Gebet (mit)nehmen:

Für jeden Sonntag und viele Feiertage:


Aktuelle Fürbitten für den Gottesdienst


 

Christliche Feste und Feiertage Überblick

Ein Überblick über den Jahreskreis
Im Verlauf eines Jahres gibt es eine Vielzahl wiederkehrender Feiertage. Oft haben wir an diesen Tagen frei und können uns etwas vom Alltagsstress erholen. Leider tritt dabei oft die eigentliche Bedeutung, die diesen christlichen Feiertagen zugrunde liegt, in den Hintergrund. Durch die immer stärker werdende Verweltlichung ist der Festkreis des Kirchenjahres nur noch sehr wenigen bekannt.

Hier der Artikel (Vivat!)

Anmerkung im Text von Vivat!:
"Hierbei soll keine klare Trennung zwischen evangelischen, katholischen und orthodoxen Feiertagen gemacht werden. Zwar sind hier auch besondere Tage aufgeführt, die bei der einen oder Konfession gehalten werden, aber im Gesamten betrachtet ist eine einheitliche Festkultur erhalten geblieben. So hält der Festkalender des Kirchenjahres die verschiedenen Kirchen zusammen..."


 

Hier können Sie/wir die St. Petersglocke läuten lassen!

 

Hier "virtuell" läuten lassen!

 
 

Glockenschlag des "Dicken Pitters" im Kölner Dom.
Gefunden auf den Seiten von domradio.de in Facebook.

Die Petersglocke, von den Kölnern liebevoll 'Der dicke Pitter' genannt,
ist mit zahlreichen Inschriften, figürlichen Darstellungen
und Wappen verziert.

Quelle: St. Petersglocke – Wikipedia


 

Katholische Polizeiseelsorge NRW

Startseite