Katholische Polizeiseelsorge NRW

Archiv 2014, 2. Halbjahr

Die zuletzt archivierten Seiten befinden sich immer am Ende dieser Seite!


 11.07.2014

  Mai 2014
409  876
 Juni 2014
531
1185
  Juli 2014
 190  439
 Gesamt:

2500

 Das Thema der Stunde: Fußball - Fußball - Fußball 

Kardinal: Lebensbedingungen der Menschen im Auge behalten

Marx kritisiert "Foulspiel" in Gastgeberländern der WM

QUELLE: Text: KNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH | Foto: Michael Bönte 04.07.2014 Gefunden unter www.kirchensite.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 06.07.2014


 Auch das ist Internet:

07.07.2014, 18:47 Uhr

Allah ist groß bei "Papa Francesco"

Hacker haben die populäre Facebook-Seite "Papa Francesco" geentert und Islam-Propaganda betrieben. Die Betreiber entschuldigten sich kleinlaut - der Pontifex selbst traf sich mit Opfern kirchlichen Missbrauchs in Rom.


weiter lesen: http://home.1und1.de/themen/digitale-welt/internet/96bdio0-allah-gross-papa-francesco#.A1000147

QUELLE: 1 & 1 - Digitale Welt

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 07.07.2014


Zukunft im Dialog (Christen und Muslime leben in Nordrhein-Westfalen – Zeit, einander besser kennenzulernen!)

 Dazu erreichte uns der passende Artikel von Polizeipfarrer Michael Hennen, lic. theol.

Bundesweit erster christlich-islamischer Dialogtag in Krefeld
am 10. Mai 2014
Bericht mit Fotos!

 

Mehr Informationen dazu finden Sie unter dem Menüpunkt:
Interessante Verlinkungen
Hinzugefügt: 20.06.2014
Fotos hinzugefügt: 01.07.2014


 Weinende Brasilianer - Weinende Männer:

Das haben wir für Sie gefunden!

 

 

 

QUELLE: www.kirchensite.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 09.07.201

 

Bringen Sie bitte die Rechnung?

Am Sonntagabend wird die Fußball-WM in Brasilien abgepfiffen. Und klar, wir wollen Deutschland gewinnen sehen. Dann aber beginnt der Kehraus nach dem Mega-Event.

QUELLE: www.katholisch.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 11.07.2014


 HIMMELBLAU 2/2014

Herausgegeber: Das ökumenische Redaktionsteam der Polizeiseelsorge der evangelischen Landeskirchen in Rheinland und Westfalen,
der fünf (Erz-)Bistümer in NRW und der Stiftung Polizeiseelsorge.

Hier die PDF-Datei zum Downloaden (1,8 MB)

Hinzugefügt: Juli 2014


 Thema: Fußball WM

Wir gratulieren!

 

 

 

QUELLE:  www.katholisch.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 15.07.2014


Denkanstöße in den großen Ferien

Vom ersten bis zum letzten Tag der Sommerferien verschickt das Erzbistum Köln, in Kooperation mit den Bistümern Osnabrück und Hildesheim, sogenannte „Nachdenk-Impulse“. 
QUELLE: Artikel auf den Seiten des Erzbistums Köln

Hier geht es direkt zum "Sommerimpuls" für den aktuellen Tag!

Hinzugefügt: 14.07.2014


 Kardinal Marx gratuliert Bundeskanzlerin Angela Merkel

 

Wir schließen uns den Glückwünschen sehr gerne an!

QUELLE: Pressemeldung der Deutschen Bischofskonferenz vom 16.07.2014 - Nr. 119

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 16.07.2014


 Nachlese zur Fußball-WM:

Wie Deutschlands Katholiken den Titel feiern

 

QUELLE:  www.kirchensite.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 16.07.2014


 22.07.2014

  Mai 2014
409  876
 Juni 2014
531
1185
  Juli 2014
 428  946
 Gesamt:

3007

 Nachlese zur Fußball-WM:

Papst bei Twitter: Fußball-WM führte Menschen zusammen

Ex-DFB-Präsident: Missstände analysieren

 

Text: KNA Katholische Nachrichtenagentur GmbH | Foto: Reuters
13.07.2014

QUELLE:  www.kirchensite.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 19.07.2014


 Buchtipp:

Gefunden in DEUTSCHE POLIZEI 7-2014
(Zeitschrift der Gewerkschaft der Polizei)
Hinzugefügt: 30.06.2014

1477 neue Polizistinnen und Polizisten vereidigt - Höchststand seit 17 Jahren

Ministerpräsidentin Kraft: Polizistinnen und Polizisten übernehmen große Verantwortung für Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger

QUELLE: Polizei NRW

Hier der Artikel

Siehe dazu: Rede von Polizeipfarrer Pulger während der Vereidigungsfeier am 18.06.14

Hinzugefügt: 25.07.2014

Danke für mehr als 3.000 Klicks!

Siehe: Besucherzahlen

Hinzugefügt: 22.07.2014


Antisemitismus

Der Krieg zwischen Israel und dem Gazastreifen wirkt sich auf das jüdische Leben in Deutschland aus: Immer wieder sind bei Protesten gegen die israelische Bodenoffensive antisemitische Parolen zu hören. Nun mehren sich die Stimmen, die ein härteres Eingreifen von Politik und Polizei fordern – und angesichts weiterer angekündigter Demonstrationen vor einer noch größeren Eskalation warnen.

QUELLE: katholisch.de

Hier der Artikel

Siehe dazu auch:

  • Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und Bischof Overbeck: Kein Platz für Antisemitismus
    kirchensite.de vom 01.08.2014
    Hier der Artikel

  • Hassdemo löst Antisemitismus-Streit bei Linken aus
    Die Welt (online) vom 18.07.2014
    Hier der Artikel

  • Antisemitische Hetze ist nicht leicht zu verbieten
    FOCUS (online) vom 22.07.2014
    Hier der Artikel
Hinzugefügt: 23.07.2014/25.07.14/02.08.2014

 

4. Ökumenischer Blaulicht-Gottesdienst

Am Sonntag, den 31. August 2014 im Floriansdorf in Iserlohn

findet der 4. Blaulicht-Gottesdienst für alle, die unter dem blauen Licht fahren statt.
Unter dem Leitwort "Auch DU kannst zum Engel werden" feiern Feuerwehr und Rettungsdienste, Polizei, DRK, Johanniter, THW u.v.m.

Im Anschluss ist bei Kaffee und Kuchen Zeit zum Kennenlernen. Interessierte sind herzlich willkommen!

Quelle: Polizeiseelsorge Iserlohn

Hinzugefügt: 19.07.2014


...und im September haben wir dann die 5000 Klicks erreicht! DANKE

  Mai 2014
409  876
 Juni 2014
531
1185
  Juli 2014
6231363
August 2014
543 1297
 Gesamt:

4721

 Der Beirat der Bundesarbeits- gemeinschaft
der katholischen Polizeiseelsorge (BAG)
tagt in dieser Woche

Ein herzliches "Glück Auf" aus NRW an alle Teilnehmer!

Mehr Informationen zur BAG finden Sie hier!

Hinzugefügt: 15.09.2014


Diese Bank konnten wir 71 Tage besuchen und bekamen immer einen nachdenklichen, christlichen Text zum aktuellen Tag! Danke!

Vom 14.07. - 15.09.2014 gab es täglich einen Impuls.

"Sommerimpuls" für den aktuellen Tag!

Hier alle Sommerimpulse (Archiv 2014)

Vom ersten bis zum letzten Tag der Sommerferien verschickte das Erzbistum Köln, in Kooperation mit den Bistümern Osnabrück und Hildesheim, sogenannte „Nachdenk-Impulse“. 

QUELLE: Erzbistum Köln

Hier der Artikel

 

Siehe auch:

Reaktionen/Meinungen/Anmerkungen in Facebook

Hinzugefügt: Ab 14. Juli 2014 täglich bis einschl. 15. September


 Ab 01.09.2014
Neuer Leiter des Katholischen Büros in Düsseldorf

Antonius Hamers, Dr. jur. Lic. iur. can.
(Bis 01.09.14 Polizeidekan und Diözesanbeauftragter für die Polizeiseelsorge im Bistum MS)

Das Katholische Büro in Düsseldorf ist die Kontaktstelle der nordrhein-westfälischen Bistümer Aachen, Essen, Köln, Münster und Paderborn zur Landesregierung, zu den Ministerien, zu politischen Parteien, Institutionen und Verbänden sowie zu den evangelischen Landeskirchen. 

QUELLE: www.erzbistum-paderborn.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 11.07.2014


750-jähriges Jubiläum des St.-Paulus-Doms
live auf www.katholisch.de

Vom 26. bis zum 28. September 2014 feiert der münstersche St.-Paulus-Dom sein 750-jähriges Weihejubiläum. Die Feierlichkeit steht unter dem Leitwort "Willkommen im Paradies".

Hier der Artikel

QUELLE: www.katholisch.de

Hinzugefügt: 25.09.2014

Immer wieder Sonntags:

Gemeindebrief St. Bonifatius (Internetkirche)

Das Evangelium in leichter Sprache
26. Sonntag im Jahreskreis (28.09.2014)


 

Katholische Polizeiseelsorge NRW

 

Interaktiv

 Wir hatten Sa, 27.09.2014  über 70 Klicks, ... Sehr erfreulich! Danke

Hier besteht die Möglichkeit, das Internet neu zu entdecken und zu nutzen.

Wir kommen mit Ihnen/euch ins "virtuelle Gespräch"!

Lust darauf? Dann bitte E-Mail an uns...

 

Ende September 2014


Schöne Bänke gibt es weiterhin zu sehen

unter www.facebook.com/sommerimpulse

 

Hier alle Sommerimpulse (Archiv 2014)

Die  Verfasser von Sommerimpulse teilen u.a. mit:

"...Um weiterhin mit uns in Kontakt zu bleiben, empfehlen wir Ihnen den kostenlosen wöchentlichen Gemeindebrief aus der Internetkirche St. Bonifatius . Er bietet für jeden Sonntag einen Nach-Denk-Impuls zum Evangelium des Tages an. Frisch formuliert und quer gedacht..."

 

 Internetkirche St. Bonifatius
 (In funcity.de bitte Kirche anklicken!)

 

Hier können Sie den wöchentlichen Gemeindebrief abonnieren.

Hinzugefügt: 19. September 2014


Standpunkt | 24.09.2014

Der Klimagipfel: nicht nur ein kirchliches Thema!

"...Die "Klimakanzlerin" schwänzt den Klimagipfel...!"

QUELLE: katholisch.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 24.09.2014

Politik aus kirchlicher Sicht

"Fußtritt für die Demokratie"

Verheißung oder Untergang? Motor für Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze oder Einfallstor für skrupellose Konzerne und den Abbau von Sozialstandards? Das geplante Freihandelsabkommen (TTIP, siehe Stichwort) zwischen Europa und den USA erregt seit Monaten die Gemüter. Während Befürworter die Vorteile des Abkommens preisen, befürchten Kritiker einen Angriff auf Verbraucherrechte und zu viel Macht für Unternehmen.

QUELLE: katholisch.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 29.09.2014


St.-Paulus-Dom Münster

 

Abschluss des Domjubiläums mit Berichten und Fotos auf www.kirchensite.de

 

3 Minuten Foto-Slideshow: Schöne Fotos vom/im Dom!
Eine Bilder-Auswahl aus dem Buch "Menschen. Steine. Glaube. - Der St.-Paulus-Dom in Münster" zeigt kirchensite.de in einer Slideshow.

Dazu der Buchtipp!

QUELLE: www.kirchensite.de

Hinzugefügt: 23.09.2014/29.09.2014/04.10.2014

Während einer Verkehrskontrolle schon einmal gesehen... wahrgenommen...
gewußt, was dieses Symbol bedeutet?

Er ziert die Heckklappen vieler Autos und sagt einiges über die Fahrer aus: der christliche Fisch.
Ein Glaubenssymbol, das sich erst seit den 1970er Jahren wieder großer Beliebtheit erfreut, nachdem es jahrhundertelang in der Versenkung verschwunden war. Dass noch viel mehr hinter diesem Zeichen steckt, als man auf den ersten Blick sieht, erklärt die Theologin und Buchautorin Heidi Rose.

QUELLE: katholisch.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 22.08.2014

Lebenskunst
- Lebenskünstler
- Polizistinnen
- Polizisten?

Geistlicher Impuls
von Dr. Silberberg: Lebenskunst
Aus der Not eine Tugend machen?

"...Auch bestimmte Berufsrollen zwingen uns nicht selten dazu, so zu tun als ob - um des anderen willen. Sie brauchen nicht zu merken, wie sehr wir selbst verwundet, verletzt oder belastet sind oder, dass uns im Innern ganz anders zumute ist. Beruf ist Beruf, privat ist privat..."

QUELLE: kirchensite.de

Hier der Artikel

Hinzugefügt: 28.07.2014

Neuer Landesteil D PDV 100 in Kraft getreten

Nach langer Vorarbeit ist der neue Landesteil D der PDV 100 zum Thema

"Betreuung" erschienen. In einem Interview für den Newsletter Himmelblau erläutert Polizeidirektor Ingolf Schween, welche Bedeutung der Erlass für die Arbeit der Polizei hat und wie er das Verhältnis zur Polizeiseelsorge sieht.

Zum Interview kommen sie hier!

QUELLE: http://evp.globaldigital.de/index.php?id=3

Hinzugefügt: 15.09.2014

Öffnet das Bild Die IPA ist der Polizei(Seelsorge) sehr verbunden

Polizeigottesdienst zum 20. Nationalen Kongress
der Internationalen Polizei Assoziation e. V.

In der Thomaskirche in Leipzig wurde der Polizeigottesdienst zur Eröffnung des 20. Nationalen Kongress der IPA Deutsche Sektion e.V. abgehalten.

Hier der ganze Artikel auf www.ipa-deutschland.de

Hinzugefügt: 10.10.2014


Öffnet das Bild

Zentrale Gedenkveranstaltung in Selm am 16.09.2014

Private Initiative von Polizisten:
deutschlandweite Memorial-Homepage für die im Dienst getöteten oder auf andere Weise verstorbenen Kollegen:
Officer down memorial page www.tinyurl.com/in-gedenken

Hinzugefügt: 06.10.2014


Öffnet das Bild Polizeithema - ein Thema für die Polizei(Seelsorge)

Ebola – eine Krankheit, die keine Fehler verzeiht

Münster / Würzburg. Es ist heiß, stickig und schwül. Die Atmosphäre im Zelt des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) könnte realistischer nicht sein. Bei 40 Grad Lufttemperatur schwitzen die Einsatzkräfte in ihren gelben Schutzanzügen. Sie stehen am Bett einer Patientin. Die Frau hat Angst. Angst vor Ebola, Angst vor den Unbekannten, die wie Außerirdische aussehen. Das Zelt ist nur Simulation, Teil des ersten Ebola-Trainingszentrums in Deutschland, das auf dem Gelände der Missionsärztlichen Klinik in Würzburg steht. Seit Montag werden hier 17 Helfer des DRK auf ihren Einsatz zwei Tage lang vorbereitet.

Hier der ganze Artikel auf www.kirchensite.de

Hinzugefügt: 10.10.2014


 HIMMELBLAU 3/2014 soeben erschienen!

Herausgegeber: Das ökumenische Redaktionsteam der Polizeiseelsorge der evangelischen Landeskirchen in Rheinland und Westfalen, der fünf (Erz-)Bistümer in NRW und der Stiftung Polizeiseelsorge.
Hinzugefügt: 06.10.2014


Öffnet das Bild Peter Lebendig - Großer Respekt vor Ebola

Wulfener ist für die UN in Liberia

Wulfen Die jüngste Ebola-Epidemie hat in Westafrika bisher knapp 3500 Menschenleben gekostet. 2000 davon alleine in Liberia. Genau dort, in der Hauptstadt Monrovia, ist der Wulfener Peter Lebendig für die Vereinten Nationen im Einsatz.

Hier der ganze Artikel auf www.recklinghaeuser-zeitung.de

 

Mehr dazu siehe: www.kirchensite.de (Tropenarzt: Ebola breitet sich in Slums unkontrolliert aus)

Hinzugefügt: 11.10.2014/22.10.2014


Öffnet das Bild

Aktuelles Thema Streik: Dazu Anmerkungen eines Sozialethikers aus christlicher Sicht

Zuerst die Lokführer, nun die Piloten: Seit Tagen beschäftigt das Thema Streik nicht nur diejenigen, die von Zug- und Flugausfällen betroffen sind. Sind die Streiks zu gerechtfertigen, braucht es wirklich diese Spartengewerkschaften und was wird das geplante Gesetz zur Tarifeinheit bringen? Katholisch.de stellt diese drei Fragen an den Sozialethiker und Jesuitenpater Friedhelm Hengsbach.

Hier der ganze Artikel auf www.katholisch.de

Hinzugefügt: 22.10.2014


 27.10. - 29.10.2014 Ethik-Seminar in der Deutschen Hochschule der Polizei (DHPol)

Was eine Organisation zusammenhält: Organisationsethische Analysen über die Notwendigkeit, Reichweite und Grenzen der Loyalität in der Polizei

Wem gegenüber sind wir zu Loyalität verpflichtet und warum? Ethisch-moralische Grundlagen der Loyalität/Treue
Loyalität und ihre emotionale Verankerung
Kann man Loyalität anordnen (I)? Soziale Mechanismen zur Erzeugung und Stabilisierung von Loyalität
Kann man Loyalität anordnen (II)? Loyalitätsplichten im Recht
"Loyalitätserzeuger" in der Polizei: Eid, Corporate Identity, Berufslehre, Kollegialität
Wie weit reicht Loyalität (I)? Gewollte Illoyalität - Das "Whistle Blower"-Problem
Wie weit reicht Loyalität (II)? "Tauschgeschäfte": Loyalität gegen Solidarität
Loyalität gegen Vertrauen, Loyalität gegen Karriere

Zielgruppe:
Führungskräfte des höheren Dienstes, Polizeipfarrerrinnen und -pfarrer sowie Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler in der Polizei, Lehrkräfte in der polizeilichen Aus- und Fortbildung, die sich mit berufsethischen Fragen auseinandersetzen

 

Quelle: HIMMELBLAU Newsletter 3/2014

Eingestellt: 12.10.2014


Öffnet das Bild

Aktuelles Thema Umweltschutz:
"Absolut unzureichend"

Die Staatschefs der EU haben sich auf ein Klima- und Energiepaket geeinigt. Im Interview erklärt Misereor-Expertin Anika Schroeder, warum der Name "Klimaschutz-Paket" nicht gerechtfertigt ist.

Hier der ganze Artikel auf www.katholisch.de

Hinzugefügt: 25.10.2014


Öffnet das Bild

Aktuelles Thema:
"Zweckbündnis rechter Rattenfänger"

In Köln ist am Sonntag eine Demo tausender Hooligans gegen Salafisten eskaliert.

"...Vertreter der katholischen Kirche verurteilen das Auftreten der Randalierer. Nach Angaben von Verfassungsschützern handelte es sich um eine Gruppe aus unterschiedlichen Strömungen: Hooligans mit Überschneidungen zur rechten Szene und gewaltbereite Fußball-Fans. Hinzugekommen seien gewaltbereite Rechtsextremisten diverser Parteien, der Musikszene und Skinheads, sagte der Chef des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes, Burkhard Freier.

Mechthild Geue von der katholischen Friedensbewegung Pax Christi Köln zeigt sich im Gespräch mit katholisch.de "sehr entsetzt, dass solche Ausschreitungen in Köln möglich sind". Die Randalierer sind für sie Menschen, die die Gräueltaten des "Islamischen Staats" (IS) benutzten, um in Deutschland Hass gegen Ausländer zu schüren, "gegen bedürftige Menschen". Für Andreas Belz, einer der Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus, handelt es sich um ein "Zweckbündnis rechter Rattenfänger", die in Köln aufgetreten waren..."

Hier der ganze Artikel

Hinzugefügt: 28.10.2014


DANKE für mehr als 8000 Klicks!

 

  Mai 2014
409  876
 Juni 2014
531
1185
  Juli 2014
6231363
August 2014
5431297
 September 2014
5741305
 Oktober 2014
6841486
 8. November 2014
259 424
 Gesamt:

8054

Öffnet das Bild

Aktuelles Thema:
"Social Freezing"

Das sagen katholische Vertreter

"Eizellen einfrieren dient der Gewinnmaximierung"

 

Berlin. Ein weiterer Schritt Richtung Selbstbestimmung der Frau, oder nur eine neue Strategie, weibliche Führungskräfte an sich zu binden? Die Debatte um das sogenannte "Social Freezing" ist auch in Deutschland voll entbrannt. Die amerikanischen Technikunternehmen Apple und Facebook bieten ihren Mitarbeiterinnen an, das Einfrieren von Eizellen zu bezahlen. Damit können Frauen den Kinderwunsch aufschieben und sich in jungen Jahren auf ihre Karriere konzentrieren. Laut US-Medien geht es um Kosten von bis zu 20.000 Dollar pro Fall...

Hier der ganze Artikel

Sie dazu:

KAB: "Social Freezing" nur "angeblich familienfördernd"

Auch Kardinal Marx skeptisch gegenüber neuem Verfahren
BKU-Chef: "Social Freezing" stellt grundsätzlichere Fragen

Hinzugefügt: 27.10.2014/29.10.2014/02.11.2014


Öffnet das Bild

NRW: Polizei schützt weiter Martinsumzüge

Die Martinsumzüge werden in Nordrhein-Westfalen auch weiterhin von der Polizei geschützt. Es verstehe sich "von selbst", dass für die vielen Kinder bei diesen Umzügen ein "besonderes Schutzbedürfnis" bestehe, erklärte Innenminister Ralf Jäger (SPD) in einer am Freitag veröffentlichten Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP im Landtag. Allerdings seien Martinsumzüge vom Veranstalter so zu planen, dass Sicherheit und Ordnung des Straßenverkehrs "möglichst nicht beeinträchtigt" werde.

QUELLE: www.katholisch.de

Hier der ganze Artikel

Hinzugefügt: 09.11.2014


 St. Martin

"...Martin von Tours ist einer der bekanntesten Heiligen der Kirche. Am bekanntesten ist die Episode, wie er mit dem Bettler am Stadttor von Amiens den Mantel teilt, woraufhin ihm Christus im Traum erschienen sei, um ihm für den Mantel zu danken..."

QUELLE: Christliches zum jeweils aktuellen Tag einschl. Tagesgebet (katholisch.de)

 

 

Hinzugefügt: 11.11.2014


Öffnet das Bild Wechsel im Bereich der Katholischen Polizeiseelsorge NRW

 

 

Dazu berichtet www.kirchensite.de am 08.10.2014 unter Namen und Nachrichten:

Zusätzliche Aufgabe für Dr. Michael Arnemann

Bistum. Dr. Michael Arnemann, Pastoralreferent in St. Joseph Münster-Süd und Polizeiseelsorger im Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten (LAFP) in Selm-Bork, ist seit dem 1. Oktober 2014 zusätzlich als Diözesanbeauftragter für die Polizeiseelsorge im Bistum Münster tätig. Dies teilte das Bischöfliche Generalvikariat Münster mit. Arnemann bleibt weiterhin Pastoralreferent in St. Joseph Münster-Süd.

Hinzugefügt: 06.10.2014/15.10.2014


Öffnet das Bild

Bahnstreik "Im Zug begegnet man der Welt"

Pater Martin Werlen über Lokführerstreik und Bahngleichnisse

Als bahnfahrender Benediktiner wurde er bei Twitter bekannt: @AbtMartin schrieb auf seinen Reisen kurze Sinnsprüche über Beobachtungen und Begegnungen im Zug. Heute ist Pater Martin Werlen nicht mehr Abt des Klosters Einsiedeln und auf Twitter unter @MoenchMartin zu finden – die Bahn bewegt ihn aber immer noch. Ein Gespräch über die Faszination des Bahnfahrens und den Streik der Lokführer.

 

QUELLE: http://www.katholisch.de/de/katholisch/

Hinzugefügt: 07.11.2014


Öffnet das Bild


HEUTE 13.11. - JETZT
20:30 Uhr - 22:00 Uhr:

Ein besonderes Chatangebot:
Auf www.kirche.funcity.de findet erstmals ein Chat zum Thema Blutkrebs und Stammzellenspende statt.

Mit Karsten Meier und Klaus Ludwiczak von der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) beantworten zwei Experten die Fragen der Teilnehmer und berichten über die Arbeit der Knochenmarkspenderdatei.

Der Chat ist kostenlos und ohne Registrierung nutzbar. Lediglich eine aktuelle JAVA-Version ist notwendig. 


Hier der Artikel

 

Dazu hat die Polizei Recklinghausen in Facebook veröffentlicht:

 Hinzugefügt: 13.11.2014


Immer wieder Sonntags:

Das Evangelium in leichter Sprache

 33. Sonntag im Jahreskreis (16.11.2014)
Hier der Gemeindebrief von St. Bonifatius  (Internetkirche)


Katholische Polizeiseelsorge NRW

DANKE für mehr als 8000 Klicks!

Besucherzahlen


Öffnet das Bild

Ein Angebot für unsere (Polizei)
Radfahrerinnen und -radfahrer

(Anm. d. Red.: ohne goldene Klingel)

pfarr-rad.de - Kirche erfahren

Pfarr-rad.de ist das erste kirchliche Fahrradportal, das Radtouren durch die abwechslungsreiche Kirchenlandschaft im Rheinland anbietet. Auf schönen Strecken werden alte und neun Kirchen, Kapellen und Klöstern besucht und beschrieben.

Hier geht es zum Internetauftritt von www.pfarr-rad.de

Hinzugefügt: 17.10.2014


 

Öffnet das BildZeBuS - Zentrum für ethische Bildung und Seelsorge NRW

Das ZeBuS wird am 26.11.2014 in Selm im Beisein von innenminister Jäger und dem Direktor des lAFP Dieter Schmidt, sowie Spitzenvertretern der Evangelischen und Katholischen Kirche gegründet. 

Siehe dazu auch: LAFP-Magazin 2014 (S. 30 ff, pdf,530 kb)

 

Quelle: HIMMELBLAU Newsletter 3/2014

Siehe auch: Menüpunkt Bibliothek/ZeBuS

Hinzugefügt: 12.10.2014


Öffnet das Bild

Wir von der katholischen Polizeiseelsorge sind natürlich dabei...

Vatikan-Experte:
Kirche muss verstärkt ins Internet

Bonn. Die katholische Kirche muss nach den Worten des Vatikan-Medienexperten Paul Tighe ihr digitales Engagement verstärken. "Wenn wir dort nicht präsent sind, verlieren wir die ganze junge Generation", sagte der Sekretär des Päpstlichen Rates für soziale Kommunikationsmittel am Dienstag (28.10.2014) beim Katholischen Medienkongress in Bonn.

Hier der ganze Artikel

Mehr zum Thema unter dem Menüpunkt "Kirche im Internet"

Hinzugefügt: 29.10.2014/09.11.2014


Öffnet das Bild

Heinrich Bedford-Strohm: "Facebook-Bischof" leitet EKD

"...Der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, schrieb Bedford-Strohm: "Ich bin zuversichtlich, dass mit Ihrem neuen Leitungsamt für die EKD auch das gute ökumenische Miteinander seinen Fortgang findet." Das gelte auch für das Bestreben, "das Reformationsgedenken 2017 als geschichtliches Moment beider Kirchen in Deutschland zu sehen". Vor der Synode hatte Bedford-Strohm bekräftigt, 2017 als "Christusfest" mit "weitem, ökumenischem und internationalem Horizont" feiern zu wollen..."

Hier der ganze Artikel

Hinzugefügt: 13.11.2014


Öffnet das Bild

50 Jahre Ökumene-Dekret des Konzils

Bischof Feige: An Weichenstellung erinnern

Bonn / Bistum. Die deutschen katholischen Bischöfe - auch Felix Genn in Münster - erinnern am Freitag (21.11.2014) an die Verabschiedung des Ökumene-Dekrets des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren. Dazu äußert sich Bischof Gerhard Feige aus Magdeburg, Vorsitzender der Ökumene-Kommission der Bischofskonferenz...

Hier der Artikel unter www.kichensite.de

Siehe auch:

Kardinal Marx:
Dankbar für den ökumenischen Aufbruch

Pressemeldung Deutsche Bischofskonferenz  vom 17.11.2014 - Nr. 191
Bundesweit Gottesdienste zum 50. Jahrestag des Ökumenismusdekrets des Zweiten Vatikanischen Konzils am kommenden Freitag

Hinzugefügt: 21.11.2014


Öffnet das Bild

Thema Toleranz und Internet
"Toleranz kann auch wehtun"

Die Christlichkeit im Umgang miteinander hört gerade im Netz nicht auf.
Klaus Nelißen bei "Kirche in WDR2"

Hier der Artikel unter www.kirchensite.de

Hinzugefügt: 17.11.2014


Öffnet das Bild

Christkönig

der Kyrios, der Herr

In den ältesten Kirchen ist Christus als der Thronerbe in der Apsis über dem Altar dargestellt. Die Kirchen sind damit nicht Herrschaftsraum des römischen Kaisers, sondern des neuen Kyrios, Christus, des Gesalbten, des Messias. In einigen Kirchen Roms und anderen Kirchen der frühen Christenheit ist Jesus als Hirte seiner Schafe gemalt oder im Mosaik gestaltet...

Hier der ganze Artikel unter www.kath.de

 

Siehe dazu:

 

  • Totensonntag oder Ewigkeitssonntag
    Das Gedächtnis der Toten ist durch die beiden letzten Weltkriege so drängend geworden, dass der Toten- und Ewigkeitssonntag, der von König Friedrich Wilhelm III 1816 eingeführt wurde, im öffentlichen Bewußtsein seinen festen Platz hat. Die Tradition, an einem Tag des Jahres der Toten öffentlich zu gedenken, gibt es in den evangelischen Kirchen seit dem 16. Jahrhundert. Der Totensonntag liegt jetzt auf dem letzten Sonntag des Kirchenjahres. Während der 2. November, der katholische Allerseelentag, eher dem Gedächtnis der Toten der Familien gewidmet ist, hat der Totensonntag den Charakter eines öffentlichen Totengedächtnisses.
    QUELLE/Autor: Dr. Eckhard Bieger SJ für
    www.kath.de/lexika/kirchenjahr/totensonntag.html

Hinzugefügt: 23.11.2014


Öffnet das Bild

50 Jahre Ökumene-Dekret des Konzils (21.11.2014)

Kirchen feiern die Ökumene

Katholiken und Protestanten haben am Freitag, 21.11.2014, an den 50. Jahrestag des Ökumenismusdekrets des Zweiten Vatikanischen Konzils erinnert. Kardinal Reinhard Marx bezeichnete es als "revolutionär":

Hier der Artikel unter www.katholisch.de

Siehe auch:

Kardinal Marx:
Dankbar für den ökumenischen Aufbruch

Pressemeldung Deutsche Bischofskonferenz  vom 17.11.2014 - Nr. 191
Bundesweit Gottesdienste zum 50. Jahrestag des Ökumenismusdekrets des Zweiten Vatikanischen Konzils am kommenden Freitag

Hinzugefügt: 22.11.2014


Öffnet das Bild

Thema Toleranz und Rechtsstaat
"Was müssen wir uns gefallen lassen?"

Zur ARD-Themenwoche: Andreas Püttmann begründet, warum auch in Rechtsstaat und Kirche um Toleranz geworben werden muss.

 

Hier der Artikel unter www.katholisch.de

Hinzugefügt: 17.11.2014


Öffnet das Bild


Immer wieder ein Thema für Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte:

Das Überbringen von Todesnachrichten

Menschen, die einen nahen Angehörigen verloren haben, erleiden tiefste Trauer und Verzweiflung. Wie erleben diese Menschen die Trauer? Und wie finden sie allmählich wieder ins Leben zurück? Welche Hilfen gibt es für Trauernde? Das katholisch.de-Dossier beantwortet diese und andere Fragen.

Hier geht es zum Dossier: Trauer
(Internetseiten von www.katholisch.de)

Hinzugefügt: Nov.2014


Öffnet das Bild

ZdK-Vollversammlung entscheidet einstimmig

Katholikentag kommt nach Münster – Freude im Bistum

Bistum / Bonn. Der 101. Deutsche Katholikentag 2018 findet in Münster statt. Die Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) beschloss am Freitagnachmittag (21.11.2014) in Bonn einstimmig, die Einladung von Bischof Felix Genn und der diözesanen Gremien anzunehmen.

Hier der Artikel unter www.kirchensite.de

Hinzugefügt: 22.11.2014


  Mai 2014
409  876
 Juni 2014
531
1185
  Juli 2014
6231363
August 2014
5431297
 September 2014
5741305
 Oktober 2014
6841486
 November 2014
865
1814
Dezember 2014


 Gesamt:

9444

Danke für mehr als 9000 Klicks!

 Papst vor EU-Parlament RTL-Bibelclip 30.11.2014

Menschenwürde im Mittelpunkt

 
Dies ist keine Reklame für RTL, sondern eine Veröffentlichung
von Kirche TV!

Hier der Video-Clip

Dazu ein Kommentar:

 

 

 

 

 

 

 

Hinzugefügt: 29.11.2014


Öffnet das Bild

"Wir alle können Flüchtlingen helfen. Niemand sucht es sich aus, Flüchtling zu sein, dessen müssen wir uns zuallererst bewusst werden..."

Von Sylvia Löhrmann
(Ministerin für Schule und Weiterbildung und stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen, amtierende Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken).

Hier der ganze Artikel vom Donnerstag, 20.11.2014 (www.katholisch.de) als PDF-Datei

 

Siehe auch:

Woelki kritisiert Unterbringung von Flüchtlingen

Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki ruft dazu auf, noch sehr viel entschiedener als bisher Flüchtlingen zu helfen und ihnen auch bessere Unterkünfte zur Verfügung zu stellen. Wenn Flüchtlinge längere Zeit etwa in Baumärkten oder in Turnhallen schlafen müssten, "ist das menschenunwürdig und kann auf Dauer auch zu mehr Fremdenfeindlichkeit führen", sagte Woelki am Donnerstagabend im WDR-Fernsehen.

Mehr auf www.katholisch.de...

 

Papst: Kirche kann Flüchtlinge unterstützen

Die Kirche spielt nach Überzeugung von Papst Franziskus für die Bewältigung des Flüchtlingsandrangs eine wichtige Rolle. Pastorale Arbeit müsse den Dialog zwischen Flüchtlingen und der Aufnahmegesellschaft aktiv unterstützen, sagte er vor den Teilnehmern eines internationalen Migrations-Kongresses, der am Freitag im Vatikan endete.

Mehr auf www.katholisch.de...

Hinzugefügt: 21.11.2014


 Termine NRW

 

 - H E U T E -
Mittwoch,
10. Dezember 2014,
14:00 Uhr in Schloss Holte-Stukenbrock

Ökumenischer Adventgottesdienst der Polizeiseelsorge NRW
in der Kapelle des Bildungszentrums "Erich Klausener" (LAFP NRW in Schloss Holte-Stukenbrock)

 - H E U T E -
Mittwoch,
10. Dezember 2014,
15:00 Uhr in Düsseldorf

Zentraler Ökumenischer Gottesdienst im Advent für Polizistinnen und Polizisten in der Johanneskirche Düsseldorf


 Öffnet die Infoseite26.11.2014 Gründung ZeBuS

 

Wir haben einen extra
Menüpunkt unter Bibliothek/ZeBuS
mit allen Informationen zu ZeBuS.

 

Hinzugefügt: 27.11.2014


Statt vieler "Kerzenbilder"

...ein "reingefallenes" Handy und eine erschrockene Berichterstatterin...


Danke für mehr als 10.000 Klicks!

  Mai 2014
409  876
 Juni 2014
531
1185
  Juli 2014
6231363
August 2014
5431297
 September 2014
5741305
 Oktober 2014
6841486
 November 2014
865
1814
08.12. 2014
385
606
 Gesamt:

10050

Hinzugefügt: 08.12.2014


 Advent und Weihnachten

Während der Adventszeit bereiten sich die Christen auf das Geburtsfest Jesu am 25. Dezember vor. Die Kirche bezeichnet daher den Advent als eine Zeit "freudiger Erwartung".

Die Geburt Jesu an Weihnachten bedeutet nach christlichem Verständnis die Menschwerdung Gottes.

Das kirchensite.de-Dossier stellt Hintergründe und Informationen zur Advents- und Weihnachtszeit zusammen.

Hier der Artikel (www.kirchensite.de)
Hinzugefügt: 10.12.2014


 Wir denken insbesondere an alle Kolleginnen und Kollegen, in deren familiären Umfeld ein "OPELANER" betroffen ist:

 

 

Ruhrbischof schreibt an Werksdirektor und Betriebsratsvorsitzenden

Bistum Essen | 04.12.2014 – Essen
Bischof Franz-Josef Overbeck hat den Beschäftigten des Opel-Werkes in Bochum die Solidarität des Bistums Essen versichert. An den mit der Schließung des Opel-Standortes verbundenen harten Konsequenzen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und deren Familien nähmen viele Menschen im Ruhrbistum großen Anteil, schreibt der Bischof in einem Brief an den Werksdirektor Manfred Gerlich und den Betriebsratsvorsitzenden Rainer Einenkel.

Hier der Artikel unter www.katholisch.de

und

auf den Seiten des Bistums Essen

Hinzugefügt: 04.12.2014


 Da können, ja "müssen" sich auch Polizeibedienstete mit auseinandersetzen:

Was ist los in der Republik? In Dresden versammeln sich seit Wochen selbst ernannte Patrioten zu Montagsdemonstrationen und protestieren gegen alles Mögliche: gegen angeblichen Asylmissbrauch, muslimische Extremisten, eine Verwässerung der deutschen Kultur und die vermeintliche "Islamisierung des Abendlandes"...

Hier der Artikel (www.katholisch.de)
Hinzugefügt: 09.12.2014


 Nur echt mit Bischofsstab...

An den Heiligen erinnern – und nicht an Werbefiguren

Paderborn/Bistum. Nur echt mit Bischofsstab: Zum bundesweit ersten Nikolaustreffen haben sich am Sonntag (30.11.2014) rund 50 Darsteller und 20 Begleiter in Köln getroffen.
Im Mittelpunkt stand der Erfahrungsaustausch über die richtige Präsentation bei den anstehenden Hausbesuchen und Visiten in Firmen.

Hier der Artikel unter www.kirchensite.de

Hinzugefügt: 03.12.2014


Wer im Internet nach "Weihnachtswundern" sucht, findet viele emotionale Geschichten. Ein blindes Paar fällt in den Donaukanal und wird gerade noch rechtzeitig gerettet. Eine Frau erhält eine Herztransplantation, die ihr ein neues Leben schenkt. Ein Mann wird in New York von einer U-Bahn überrollt und nur leicht verletzt. Eltern freuen sich über die Geburt ihres "Christkindes", Freunde finden wieder zusammen…


 
Tannenbaum erinnert ans Paradies - Im Anfang eine Attraktion

Es war ein langer Weg. Doch mittlerweile ist er im Zentrum der katholischen Welt angekommen. Alljährlich ziert in der Weihnachtszeit ein Tannenbaum den Petersplatz. Doch lange hat es gedauert, bis der ursprünglich protestantische Brauch auch bei Katholiken heimisch wurde.

"Um die Wende zum 20. Jahrhundert war der Weihnachtsbaum zumindest in Westfalen noch längst nicht in jeder Familie anzutreffen. So galten denn auch die ersten geschmückten Weihnachtsbäume in den Dörfern regelrecht als Attraktion", berichtet Christine Cantauw, Volkskundlerin beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Münster.


 Internetkirche

Weihnachten entgegengehen – mit dem Funcity-Klosterteam unterwegs!

Mit dem 1. Advent  beginnt das von Papst Franziskus ausgerufenen „Jahr des geweihten Lebens“
Das war der Anlass, dass in diesem Jahr der 12. Online-Adventskalender der Internetkirche St. Bonifatius in funcity.de von den Schwestern und Brüdern der verschiedenen Ordensgemeinschaften des Funcity-Klosters zusammengestellt wurde.

Vom 30. November (1. Advent) bis zum 25. Dezember möchten wir mit Ihnen teilen, was die einzelnen  von uns im Laufe ihres Lebens an Kostbarem und für sie ganz persönlich Wichtigem in der Liturgie und den Liedern dieser Vorbereitungszeit auf das Fest der Menschwerdung unseres Gottes gefunden haben: Ein Schriftwort aus den Lesungen, ein Liedvers oder eine Stelle aus dem Stundengebet.
Adventskalender von www.st-bonifatius-funcity.de


Advent

Das Wort "Advent" geht auf das lateinische "adventus" zurück, das übersetzt "Ankunft" heißt und auf das Kommen Christi hindeutet. In dieser Zeit bereiten sich die Christen auf das Geburtsfest Jesu (25. Dezember) vor und denken an die Wiederkunft Christi am Ende der Zeiten. Die Kirche bezeichnet daher den Advent als eine Zeit "freudiger Erwartung"...

Hier der Artikel (www.kirchensite.de)
Hinzugefügt: 14.12.2014


Ein Klick auf das Bild öffnet "den Gedanken" für den heutigen Tag!

(Adventskalender von www.st-bonifatius-funcity.de)



 26. Dezember:
Gebet für verfolgte Christen

Guter Gott, am Gedenktag des heiligen Märtyrers Stephanus wollen wir beten für die Christen, die wegen ihres Glaubens verfolgt oder bedrängt werden. Gib besonders unseren Schwestern und Brüdern im Irak Kraft, damit sie die Hoffnung nicht verlieren. Wir beten weiter auch für alle Menschen, die fliehen mussten, um sich vor ihren Verfolgern in Sicherheit zu bringen, dass sie auf offene Türen stoßen, Zuflucht und Beistand finden.
Herr, sieh auch auf das Unrecht, das denen widerfährt, die aus politischen, rassischen oder sexuellen Gründen verfolgt werden. Schenke allen Verfolgten deine Nähe. Öffne das Herz der Verfolger, damit sie erkennen, welches Leid sie anderen antun. Gott unser Vater, wir tragen das Leiden der Verfolgten vor dich und die Klage derer, denen die Sprache genommen wurde. Wir vertrauen auf dein Erbarmen und preisen deine Güte.
Amen.

Bild: © KNA

Hier der Artikel (www.katholisch.de)
Hinzugefügt: 26.12.2014


 Zur Adventszeit (und nicht nur dann) darf es ein bisschen mehr Licht sein!

Die Tage wollen nicht hell werden. Draußen stürmt und regnet es. Wenn die dunkle Jahreszeit kommt, schenken Lampen Geborgenheit. Selbst die Gräber werden mit Lichtern geschmückt, um auf das Licht zu verweisen, das nicht verlöscht, meint Pater Gerhard Eberts, Seelsorger der Katholischen Hochschulgemeinde Augsburg

Hier der Artikel unter www.katholisch.de
Hinzugefügt: 30.11.2014


Weihnachten:

PDF-Datei: Evangelium in leichter Sprache
2. Weihnachtsfeiertag: Fest des Hl. Stephanus (26.12.2014)


PDF-Datei: Internetkirche St. Bonifatius
Gemeindebrief Weihnachten 2014


 "Weihnachtliche" Erdkunde
Orte mit klangvollen Namen wie Krippendorf, Eselsmühle und Morgenstern.
Die kennen Sie nicht?

Grau in grau hängen die Wolken über Deutschland. Vereinzelt vermiesen Sturmtiefs sogar den Weihnachtsmarktbesuch. Damit Sie fernab von Geschenkestress, Menüplanung und Krippenspielgeneralproben trotzdem in Weihnachtsstimmung kommen, hat sich katholisch.de nach Orten in Deutschland umgesehen, die schon mit ihrem Namen für besinnliche Momente vor dem Computer sorgen...

Hier der Artikel (www.katholisch.de)
Hinzugefügt: 12.12.2014


Danke für mehr als 11.000 Klicks!

  Mai 2014
409  876
 Juni 2014
531
1185
  Juli 2014
6231363
August 2014
5431297
 September 2014
5741305
 Oktober 2014
6841486
 November 2014
865
1814
21.12. 2014
848
1573
 Gesamt:

11017

Hinzugefügt: 21.12.2014


Liebe Kolleginnen und Kollegen!
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien 

– in einem paradiesisch umfassenden Sinn und mit der wunderbaren Botschaft des christlichen Weihnachtsfestes vom
„Frieden auf Erden den Menschen seiner Gnade“ -
friedvolle Festtage...

Dr. Michael Arnemann
Polizeiseelsorge Bistum Münster


Politik "zwischen den Jahren"
Wir mischen uns ein!

Kölner Dom: Kein Licht für Pegida

Erzbistum Köln | 30.12.2014 – Köln

Das Erzbistum Köln setzt ein weiteres Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit: Während der für kommenden Montag angekündigten Pegida-Demonstration wird der Kölner Dom in Dunkel gehüllt sein, wie das Erzbistum am Dienstag (30.12.2014) in Köln mitteilte. "Die Hohe Domkirche möchte keine Kulisse für diese Demonstration bieten", sagte Dompropst Norbert Feldhoff.

"...Mit der Aktion "Licht aus für Rassisten" seien die Bürger aufgerufen, während des Demonstrationszuges die Innen- und Außenbeleuchtung von Gebäuden auszuschalten." (KNA)

Hier der Artikel vom 30.12.2014 (katholisch.de)

 

"Es ist schon erstaunlich, wie viele Leute, die ihr Christentum kaum noch praktizieren, auf einmal das christliche Abendland in Gefahr sehen", sagte der Vorsitzende des Bundesverbands der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV), Bernd-M. Wehner, am Samstag in Essen."
Hier der Artikel vom 28.12.2014 (katholisch.de)

 

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Alois Glück, hat sich dagegen ausgesprochen, die Pegida-Demonstrationen pauschal zu verurteilen. Man müsse zwar mit den Demonstranten ins Gespräch kommen, sich aber auch dagegen wenden, dass andere Menschen abgewertet werden, sagte der CSU-Politiker am Montag (22.12.2014) im Deutschlandfunk.
Hier der Artikel vom 22.12.2014 (katholisch.de)

 

Ein weiterer Artikel zum Thema: Teils heftige Kritik am Erzbischof in sozialen Netzwerken
Trotz Protesten: Schick bekräftigt Ablehnung von Pegida
Hier der Artikel vom 21.12.2014 (kirchensite.de)

 

ZdK-Präsident Glück und Kardinal Woelki äußern sich
Aufruf: Christen sollen Position gegen "PEGIDA" beziehen
Bonn / Köln / Dresden. Katholische Vertreter fordern die Christen auf, gegen islamfeindliche Bewegungen wie Pegida Position zu beziehen. Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, sagte, die Gruppe "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands" beschwöre ein "Gespenst der Angst" herauf.
Hier der Artikel vom 17.12.2014 (kirchensite.de)

Hinzugefügt: 17.12.2014/22.12.2014/28.12.2014/30.12.2014


Wir gehen auf das neue Jahr zu...

und wünschen allen einen friedvollen Übergang ins neue Jahr!



Danke für mehr als 11.000 Klicks
im Jahre 2014!

Hinzugefügt: 03.01.2015


Ein besonderer Polizeieinsatz
in dieser so christlichen Zeit:

 
29.12.2014 – Wiesbaden
Nerviger die Glocken nie klingen: Anhaltendes Glockenläuten hat Nachbarn der evangelischen Johanneskirche in Wiesbaden am frühen Montagmorgen aus dem Schlaf gerissen. Wegen eines technischen Defektes begannen die Glocken gegen 3.00 Uhr zu läuten, wie die Polizei Wiesbaden mitteilte.

Hier der Artikel vom 29.12.2014 (katholisch.de)

Hinzugefügt: 29.12.2014


  

Hier geht es zur Polizeiseelsorge in Facebook!

Hinzugefügt: 02.01.2015


 

Sehr gerne übernehmen wir an dieser Stelle die Wünsche und ein Gebet von katholisch.de


Hinzugefügt: 31.12.2014, 17:30 Uhr

 Nächster Termin:

31. Dezember (Silvester)

Krawumm! Mit lautem Knallen und hellen Blitzen wird landauf, landab das neue Jahr begrüßt. Durch den Brauch, Feuerwerkskörper in den Himmel zu schießen und Böller zu zünden, erinnert Silvester an heidnische Feste. Und tatsächlich stammt die Tradition der Feuer-Feiern am Jahresende aus dem Zeitalter der Germanen. Sie verstanden das Feuerwerk als Abwehrzauber, der böse Geister vom neuen Jahr fernhalten sollte.

Hier der Artikel (katholisch.de)

Eingestellt: 28.12.2014


(Suche auf unseren Seiten)

  NEUESTES immer hier:

(Google+ Anmeldung nicht erforderlich!)

Siehe auch:
Facebook!


 

 

Katholische Polizeiseelsorge NRW

Startseite