Katholische Polizeiseelsorge NRW

Archiv 2020

Weitere Archivierungen finden Sie unter dem Menüpunkt "Rückblick"!


 

Am 3. Januar feiert die Kirche das
"Namen-Jesu-Fest".

Im Weihnachtsfestkreis geht dieses Herrenfest,
das heute als Gedenktag begangen wird,
aufgrund der
Fülle von Festtagen
fast ein wenig unter.


 

Mt 2, 10-11

 

Fünf Tipps für den Sternsingerbesuch;
So verhalten Sie sich beim Dreikönigssingen richtig

Segen bringen, Segen sein: In diesen Tagen ziehen die Sternsinger wieder von Haus zu Haus.

Damit der Sternsingerbesuch auch für den Hausherrn ein Erfolg wird, gibt es einige Punkte zu beachten. Zum Artikel
dazu: Wer waren die Heiligen Drei Könige? Zum Artikel
auch dazu: Kennen Sie die Texte der Sternsingerlieder? Zum Artikel


 

Gesegnetes Neues Jahr 2020

Die ev. Kirche von Westfalen berichtet:

Präses Annette Kurschus besuchte zu Weihnachten Polizei und Diakonie
„Es ist ein Segen, dass Sie da sind“

Es ist ein notwendiger Dienst für die Allgemeinheit: Zu den Menschen, die an Weihnachten arbeiten müssen, gehören Polizistinnen und Polizisten ebenso wie Mitarbeiterinnen der Diakonie.
An Heiligabend bekamen sie in Dortmund Besuch von Präses Annette Kurschus. Die leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen würdigte damit diese Arbeit, wenn andere feiern.

„Es ist ein Segen, dass Sie da sind“, sagte die Präses zu den diensthabenden Polizistinnen und Polizisten auf der Polizeiwache Körne. Sie ließ sich die Belastungen und Härten des Dienstes schildern.

Gewalterfahrungen gehören für die Polizei zum Alltag. Oft sind dabei die Übergänge zwischen Opfern und Tätern fließend: Es kommt auch vor, dass ein mutmaßliches Opfer trotz Körperverletzung plötzlich auf die Beamten losgeht. Seit einigen Jahren, so berichtete Polizeipräsident Gregor Lange, habe der Respekt gegenüber Ordnungshütern deutlich abgenommen. Dennoch: Übergriffe und Widerstand seien immer noch Einzelfälle, wurde in dem Gespräch deutlich.
Weiterlesen...


 

Fr., 24.01.2020

Die weltweite Gebetswoche für die Einheit der Christen
vom 18. bis 25. Januar
begehen Christen aller Konfessionen auf der Nordhalbkugel seit 1908
mit Gottesdiensten und Begegnungen.

Weiterlesen... 
(Katholisch.de)


 

Mo., 03.02.2020

Köln (epd). Der Kölner Erzbischof, Kardinal Rainer Maria Woelki, erntet in seinem eigenen Bistum scharfe Kritik für seinen Widerstand gegen die Beratungen beim sogenannten Synodalen Weg. "Ich fürchte, er zerstört die Autorität seines bischöflichen Amtes, indem er nicht mit guten Argumenten in der Versammlung zu überzeugen versucht, sondern sich anschließend darüber empört, dass er nicht von Amts wegen mehr Macht hat", schreibt der Vorsitzende des Diözesanrats der Katholiken im Erzbistum Köln, Tim Kurzbach, im "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag). "Dabei sollte er doch längst erkannt haben, dass das Amt allein eben keine wahre Autorität mehr begründet", fügte der Solinger Oberbürgermeister hinzu.
Weiterlesen... (evangelisch.de)


 

Kardinal Marx:
"Macht muss geteilt und kontrolliert werden"

24.01.2020
epd

Osnabrück (epd). Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, erhofft sich richtungsweisende Impulse vom katholischen Reformprozess, dem sogenannten Synodalen Weg. Marx nannte im Gespräch mit katholischen Bistumszeitungen eine kirchliche Verwaltunsgerichtsbarkeit als mögliche Reform. "Macht muss geteilt und kontrolliert werden", sagte Marx. Der Synodale Weg ist ein auf zwei Jahre angelegter Reformdialog zwischen Bischöfen und katholischen Laien. Sein höchstes Gremium, die Synodalversammlung, tritt vom 30. Januar bis 1. Februar erstmals in Frankfurt am Main zusammen.

Weiterlesen... (evangelisch.de)


 

02.02.2020

Das war die erste Synodalversammlung in Frankfurt

Der Synodale Weg: Ein Miteinander mit Macken

Drohte kurzzeitig noch der "Supergau", entwickelte sich bei der ersten Synodalversammlung doch noch eine fruchtbare und offene Diskussion zu den innerkirchlichen Reizthemen. Doch auf ein versöhnliches Ende hofften die Teilnehmer vergebens. Eine Analyse

Weiterlesen... (Katholisch.de)


 

Ausgabe 4/2019

Liebe Leser und Leserinnen,

mit dem letzten Newsletter aus dem Jahre 2019,
erhalten Sie u.a.
aktuelle Informationen zur BAO Berg,
zur Wertediskussion in der Polizei NRW
und zum Veranstaltungsprogramm 2020.

Viel Spaß beim Lesen und Anschauen!

Ihre/Eure Polizeiseelsorge NRW

Download: HIMMELBLAU 4/2019
(PDF, 2300 kb)

Siehe auch:
Alle Himmelblau


 

(Suche auf unseren Seiten)

Basisinfo zur Polizeiseelsorge:

(Erz-)Bistümer NRW
Bundesländer

 

Katholische Polizeiseelsorge NRW

Startseite