Katholische Polizeiseelsorge NRW

 Meldungen (Juli 2016)


 

Freitag, 01.07.2016



Freitag, 01.07.2016

Fliegenlehre

Michaela Bans bei "Kirche in WDR 4"

Ich möchte wirklich keiner Fliege was zuleide tun. Nur wissen die Fliegen das nicht. Wenn sich mal wieder eine in meine Wohnung verirrt hat, dann zeige ich ihr ganz geduldig den Weg in die Freiheit. Fenster auf und ab dann wird mit der Zeitung gewedelt, wie ein Fluglotse auf der Rollbahn. "Hier geht’s lang" Je mehr ich wedle, desto unruhiger wird die Fliege. Und sie fliegt immer hektischer vor die immer gleiche Scheibe. Die geschlossene Scheibe - direkt neben dem geöffneten Fenster.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Sonnabend, 02.07.2016, 21.00 Uhr

Fussball-EM Deutschland : Italien



Sonnabend, 02.07.2016, 21.00 Uhr

Fussball-EM Deutschland : Italien



Sonnabend, 02.07.2016

Mariä Heimsuchung

Acht Tage nach dem Fest Johannes d. Täufers erinnert der 2. Juli an den Besuch Marias bei Ihrer Kusine Elisabeth, der Mutter des Johannes (Lukas 21, 39-45).
Das Fest wurde im Franziskanerordern gepflegt und beim Basler Konzil 1441 auf den 2. Juli gelegt.

"Wer die Bedeutung eines Festes kennt, hat einen Schlüssel in der Hand, das eine oder andere Fest für das eigene Leben zu erschließen." (kath.de)

Siehe auch:

29. Juni "Peter und Paul"
Petrus, ein einfacher Fischer, Paulus, ein hochgebildeter jüdische Theologe, gründeten und prägten viele der ersten christlichen Gemeinden.

24. Juni "Johannes der Täufer" Mitten im Sommer markiert der Johannistag die Sommersonnenwende.

Hier der ganze Jahreskreis (interaktiv) von www.kath.de


 

Sonnabend, 02.07.2016

Drahtesel statt Schafe

Die Tour de France startet dieses Jahr am Mont Saint-Michel

Caen - 02.07.2016
Am Mont Saint-Michel grasen für gewöhnlich Schafe. Sie sind eine regionale Spezialität: das sogenannte Presale, das "Vorgesalzene" - besonders würzige Lämmer, die die vom Grundwasser des Meeres getränkten Halme der Salzwiesen ("pres sales") fressen.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Sonnabend, 02.07.2016

Sommerimpulse 2016
Das Bild

Das Stichwort

erhöhen

Der Gedanke

Fragen von solch politischer und sozialer Brisanz - Herrschaft, Hochmut, Vollmacht, Gerechtigkeit - fallen Christen kaum als erstes ein, wenn sie an die Mutter Jesu denken.

...

Der Vers

Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten: Er zerstreut, die im Herzen voll Hochmut sind; er stürzt die Mächtigen vom Thron und erhöht die Niedrigen.
Lk 1,51f

>>> mehr...


 

Sonnabend, 02.07.2016

Neuer Generalvikar Köster: "Die Verantwortung teilen"

Interview zum Dienstantritt

Bistum Münster. Er ist habilitierter Kirchenhistoriker und hat Erfahrung als Diözesanjugendseelsorger. Seit Freitag (01.07.2016) ist Norbert Köster neuer Generalvikar der Diözese Münster und löst somit Norbert Kleyboldt als Stellvertreter von Bischof Felix Genn ab.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Sonnabend, 02.07.2016

Wolfgang Kubicki: „Religionen gehören zu keinem Land“

Die Frage, ob der Islam zu Deutschland gehöre, hat der FDP-Politiker Wolfgang Kubicki als „absurd“ bezeichnet,

da die Verfassung jedem Menschen die Freiheit einräume, zu glauben, was er will. Solang sich Muslime an die Gesetze hielten, müsse man keine Angst vor muslimischen Zuwanderern haben, sagte Kubicki.

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Sonntag, 03.07.2016

In ganz Deutschland ist der "Tag der Autobahnkirchen".
Das ZDF überträgt aus der Autobahnkirche in Trockau an der A9.



Sonntag, 03.07.2016

"Hass und Hetze müssen wir widersprechen"


Bundesjustizminister Heiko Maas über den Umgang mit rechten Parolen

Berlin - 03.07.2016
Die rechte Szene wächst, rechtsextreme Straftaten haben deutlich zugenommen, die Zahl der Übergriffe gegen Asylunterkünfte ist in die Höhe geschnellt. Im Netz entlädt sich viel Hass von Fremdenfeinden.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Montag, 04.06.2016

Sächsische Zeitung will künftig Nationalitäten von Straftätern benennen

Die Sächsische Zeitung hat erklärt, entgegen den Richtlinien des Pressekodex künftig die Nationalitäten von Tätern bei Kriminalfällen zu benennen.

So solle das Vertrauen in die Berichterstattung gewahrt werden.

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Montag, 04.06.2016

Flüchtlingskongress: „Integration beginnt im Kopf“

Christen in Deutschland sollten gegenüber Migranten über die Wurzeln ihrer Werte Auskunft geben.

Das sei wesentlich für die Integration, sagte der Theologe Paul Murdoch bei einem christlichen Flüchtlingskongress in Schwäbisch-Gmünd.

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)

Siehe auch:

Ohne Integration keine Chance im Berufsleben

Muslime, die Frauen in Deutschland aus religiösen Gründen den Handschlag verweigern, werden es im Berufsleben schwer haben. Da ist sich der Chef des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, sicher. Als „Herkulesaufgabe“ für die Gemeinden bezeichnet er die Integration der Flüchtlinge.


 

Montag, 04.07.2016 - ÖKUMENE -

Ökumenischen Kongresses in München beendet

Papst und Kirchen rufen zu mehr Einsatz für Europa auf

München. Zum Abschluss eines ökumenischen Kongresses in München haben hochrangige Kirchenvertreter am Wochenende (02. / 03.07.2016) zu einem entschiedeneren Einsatz für Europa aufgerufen.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Donnerstag, 07.07.2016 EM-Halbfinale - Ein bisschen Fußball sollte schon sein! Wir wünschen allen ein schönes Spiel mit "gutem" Ergebnis für Deutschland.



Juli 2016

Aus dem "Mohrenkopf" wurde ein "Schokokuss" und das "Zigeunerschnitzel" nennt man heute "Balkanschnitzel".Können wir durch Political Correctness in der Sprache Wertschätzung vermitteln?



Donnerstag, 07.07.2016 - Noch eine EM-Meldung:

Gewinnen wir so die EM?

Eine Kirche bei München hüllt sich in die Farben Schwarz-Rot-Gold

Kirchseeon - 07.07.2016
Pünktlich zum EM-Halbfinale heute gegen Frankreich bekommt die deutsche Nationalelf ganz besonderen Beistand: Die Kirche St. Coloman in Kirchseeon bei München ist komplett in die Farben der deutschen Flagge eingehüllt.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Dienstag, 05.07.2016



04. - 08.06.2016

Speziell für unsere
Kölner Polizeikolleginnen und -kollegen!

Domglocken werden wissenschaftlich untersucht
Glocken-Experten testen mögliche klangliche Verbesserungsmöglichkeiten

Die Kölner Domglocken werden in dieser Woche wissenschaftlich untersucht und gemessen. Experten des Europäischen Kompetenzzentrums für Glocken "ECC-ProBell" der Hochschule Kempten testen das Geläut auf mögliche klangliche Verbesserungsmöglichkeiten, wie ein Sprecher der Kölner Dombauhütte am Montag mitteilte.

Hier der Artikel (katholisch.de)

Ein erster Bericht:

Beim Glocken-Check am Kölner Dom

Die Speciosa-Glocke am Kölner Glockenturm scheint noch richtig gut in Schwung zu sein. Dombaumeister Peter Füssenich erklärt, was der musikalische Fingerabdruck einer Glocke hergeben muss.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Mittwoch, 06.07.2016

Abgestumpft und geschichtsvergessen

Ein Standpunkt: Kurt Gerhardt über eine europäische Tragikomödie

"Friede diesem Haus!" Das sollten – laut Evangelium vom letzten Sonntag – die von Jesus ausgesandten Jünger sagen, wenn sie in ein fremdes Haus kämen, um dort abzusteigen.
Auf dem Trümmerberg, den der Zweite Weltkrieg hinterlassen hatte, begannen Konrad Adenauer, Robert Schumann, Alcide de Gasperi und andere, das "Haus Europa" zu bauen, in dem wir seither vergleichsweise glücklich leben...

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Donnerstag, 07.07.2016

Süchtig? Die Dosis macht das Gift!

Über den richtigen Umgang mit den digitalen Medien

Mainz - 06.07.2016
Medien, besonders audio-visuelle, haben schon immer eine Faszination auf Kinder und Jugendliche ausgeübt: vor 40 Jahren war es der Fernseher, der die Augen viereckig werden ließ, in den 1980er und 90er Jahren boomten die ersten Computer und Spielkonsolen wie der C64 und Super Nintendo und es wurde gezockt bis die Daumen schmerzten.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Donnerstag, 07.07.2016

Die Sache mit dem "Nein"

Was katholische Frauenverbände zur Reform des Sexualstrafrechts sagen

Bonn/Berlin - 06.07.2016
"Nein heißt nein" – ob dieser Grundsatz in der Reform des Sexualstrafrechts umgesetzt wird, könnte sich am Donnerstag entscheiden: Dann berät der Bundestag über den Gesetzentwurf und die Änderungsanträge. Doch noch wird diskutiert – auch katholische Frauenverbände beteiligen sich.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Donnerstag, 07.07.2016



Donnerstag, 07.07.2016

„Muslimische Migranten müssen Religionsfreiheit lernen“

Ein Großteil der Migranten in Deutschland sind Muslime. Persönliche Freiheit ist für viele von ihnen ein Fremdwort.

Migranten diese Werte beizubringen, ist eine zentrale gesellschaftliche Aufgabe, damit Integration möglich wird. Das wurde auf dem Flüchtlingskongress in Schwäbisch Gmünd deutlich.

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Donnerstag, 07.07.2016

"Obdachloser Jesus" löst Notruf-Serie aus

Viele hielten die Skulptur für einen hilfsbedürftigen Menschen

Washington - 06.07.2016
Eine Statue namens "Obdachloser Jesus" hat im US-amerikanischen Fargo (North Dakota) einige Notrufe ausgelöst.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Donnerstag, 07.07.2016 - PSS Baden-Württemberg

Mit der Polizeiseelsorge gewinnt man "immer"!

Bericht von der internationalen Polizeiregatta Juni 2016

Polizeidekan Diakon Georg Hug wurde vom Leiter der Wasserschutzpolizei Friedrichshafen Christoph Mandalka eingeladen bei der Segelregatta
mitzufahren.

Hier der Artikel (PSS Baden-Württemberg)


 

Freitag, 08.07.2016

Bedford-Strohm: Übergriffen gegen Christen in Flüchtlingsheimen nachgehen

Politiker, Kirchenvertreter und christliche Hilfswerke haben in dieser Woche über die Situation von Christen in Flüchtlingsheimen gesprochen.

Eine zentrale Frage war dabei, inwiefern Übergriffe auf Christen und andere Minderheiten religiös motiviert sind.

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Freitag, 08.07.2016 - Ferien - Freizeit - Urlaub

Wir wünschen euch phantastische Sommererlebnisse, ob Daheim oder auf Reisen, mit euren Familien oder mit Freunden.

Wir wünschen euch die Erkenntnis, dass wir alle gemeinsam reisen.

Allen in NRW wünschen wir einen fröhlichen Ferienstart!

Vergesst nicht
Freunde
wir reisen gemeinsam

besteigen Berge
pflücken Himbeeren
lassen uns tragen
von den vier Winden

Vergesst nicht
es ist unsre
gemeinsame Welt
die ungeteilte
ach die geteilte

die uns aufblühen lässt
die uns vernichtet
diese zerrissene
ungeteilte Erde
auf der wir
gemeinsam reisen

Quelle: Bistum Münster auf Facebook


 

 

Sonnabend, 09.07.2016

Wallfahrt nach Telgte: Mit den Füßen beten

Gut 10.000 Wallfahrer sind am Samstag (09.07.2016) von Osnabrück ins münsterländische Telgte gepilgert - deutlich mehr als erwartet.

Die 164. Wallfahrt über eine Strecke von 46 Kilometern steht unter dem Motto "Hilfe, Herz und Hoffnung".

Hier der Artikel (wdr.de)


 

Sonntag, 10.07.2016

Weihbischof warnt vor neuem Nationalismus

Ulrich Boom: Was haben wir aus den Weltkriegen gelernt?

Würzburg - 10.07.2016
Der Würzburger Weihbischof Ulrich Boom hat zur Wachsamkeit gegenüber den Gefahren des Nationalismus aufgerufen. In einem Kiliani-Wallfahrtsgottesdienst mit rund 300 Aussiedlern und Vertriebenen erinnerte Boom am Samstag an die Schrecken des Ersten und Zweiten Weltkriegs. "Christen standen sich gegenüber und haben sich gegenseitig umgebracht. Haben wir daraus gelernt?".

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Sonntag, 10.07.2016



Dienstag, 12.07.2016

Zeigt Euch!

Steinmeier würdigt Kirchen als Vorreiter der Einheit Europas

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat die Kirchen als "Vorreiter der Idee" gewürdigt, Verschiedenheit zu versöhnen. "Die friedliche Vielfalt der Kirchen kann ein Beispiel sein für die Gesellschaft Europas insgesamt", sagte Steinmeier am Montag in München.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Dienstag, 12.07.2016

Gegen getrennte Unterbringung nach Religionen

Kirchen: Übergriffe auf christliche Flüchtlinge Einzelfälle

Bonn / Hannover / Bistum. Die beiden großen Kirchen in Deutschland sprechen sich gegen eine nach Religionen getrennte Unterbringung von Flüchtlingen aus...
Hier sei auch der Staat gefordert, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung.

Hier der Artikel (kirchensite.de)

Katholisch.de schreibt dazu:

Schutz ja, Trennung nein - Kirchen nehmen zur Situation in Flüchtlingsheimen Stellung

Bonn - 12.07.2016
Die beiden großen Kirchen in Deutschland haben davon abgeraten, Asylbewerber verschiedener Religionen und Konfessionen generell getrennt unterzubringen. Vielmehr sei anzustreben, dass in sämtlichen Unterkünften die Voraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben geschaffen würden, heißt es in einer am Dienstag in Bonn veröffentlichten Stellungnahme der Kirchen.

Hier der Artikel (katholisch.de)

Siehe dazu auch:

Ein "kritischer" Gastkommentar von Claudia Sperlich (kath.net)

(Claudia Sperlich lebt in Berlin und führt den Blog Katholisch? Logisch! Sie schreibt über sich: „Ich bin 1962 geboren und 1984 katholisch getauft. Die katholische Kirche ist immer mehr meine Heimat geworden und prägt mein Leben immer stärker.)


 

Mittwoch, 13.07.2016

"Enorme Leistung für Flüchtlinge aus Syrien"


Flüchtlingsbischof Stefan Heße vor seiner Reise in den Libanon

Hamburg - 12.07.2016
Kein Land hat prozentual so viele syrische Flüchtlinge aufgenommen wie der Libanon. Vor seiner Erkundungsreise nach Beirut äußert sich der Flüchtlingsbeauftragte der Deutschen Bischofskonferenz, Hamburgs Erzbischof Stefan Heße, im Interview.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Mittwoch, 13.07.2016

Sprengstofffund in Polen

Die polnische Polizei hat mehr als 150 Kilogramm Sprengstoffe sichergestellt.

Zwei Wochen vor Papstbesuch

Hier der Artikel (kath.de)


 

Mittwoch, 13.07.2016

Notfallnummer für bedrängte Christen?

Union will christliche Flüchtlinge in Heimen besser schützen

Berlin - 13.07.2016
Die Union prüft derzeit, ob es sinnvoll ist, eine Notfallnummer für bedrängte Christen und andere religiöse Minderheiten in Flüchtlingsunterkünften einzurichten. Der Staat dürfe nicht den Eindruck erwecken, er würde die Betroffenen in dieser Situation alleine lassen, erklärte der religionspolitische Sprecher der Union, Franz Josef Jung (CDU), am Mittwoch in Berlin.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Mittwoch, 13.07.2016

Deutschland in Angst

Die Deutschen haben so viel Angst wie lange nicht. Vor allem die Angst vor Terrorismus ist stark gestiegen.

Das ergab eine Langzeitstudie der R+V-Versicherung. Zu ähnlichen Ergebnissen kommen auch amerikanische Forscher.

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Donnerstag, 14.07.2016

„Würden Sie Außerirdische taufen?“

Zwei schlaue Menschen unterhalten sich über Gott und die Welt.

So könnte man das Buch zusammenfassen, das zwei Jesuiten von der vatikanischen Sternwarte in Rom gemeinsam verfasst haben. Das unterhaltsame und lehrreiche Buch „Wo war Gott, als das Universum geschaffen wurde?“ klärt unter anderem die Frage, ob man Außerirdische taufen sollte. Eine Rezension von Jörn Schumacher

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Donnerstag, 14.07.2016

Wo bleibt die Moral?

Kirchen kritisieren neues Weißbuch der Bundeswehr

Berlin - 13.07.2016
Anlässlich des neuen "Weißbuchs" für die Bundeswehr hat der katholische Militärbischof Franz-Josef Overbeck zur Achtung der Menschenrechte auch in der Sicherheitspolitik aufgerufen. Dabei sei die ethische Bildung der Soldaten unverzichtbar,
schrieb Overbeck in einer Sonderausgabe der Zeitschrift "Kompass" der katholischen Militärseelsorge.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Donnerstag, 14.07.2016

Pokèmon Go für die Citypastoral

Warum das Spiel eine Chance für die Citypastoral ist!

Das Grundmuster aller Spiele ist, dass die Spieler versuchen müssen wilde Pokèmon auf einer Landkarte einzufangen.

"...Diese Idee kann man locker auch in der Citypastoral umsetzen, um mit begeisterten Spielern ins Gespräch zu kommen oder sie an Orte zu führen zu denen sie sonst nie finden würden. Einfach kurz vor dem Mittagsgebet mit einem Betrag von einem Euro ein paar Pokèmon anlocken und wenig später sollten in dem aktuellen Hype sicherlich auch schon die ersten Spieler auftauchen. Die erste Brücke damit ist geschlagen und vielleicht ergibt sich bei der richtigen persönlichen Ansprache auch direkt ein gutes Gespräch über Gott, die Welt und natürlich den Pokèmon-Hype..." 
Stefan Lesting weiter in seinem Beitrag: "Die Orte und Anlässe können natürlich beliebig gewählt werden. Egal ob Andacht, Beichtgespräch, das Gemeindecafé oder die katholische Bücherei. Es gibt aktuell kaum eine leichtere Chance Menschen aus bisher nur aus der Theorie bekannten Sinus Milieus zu erreichen."

Hier der Artikel (frischfischen.de)


 

Donnerstag, 14.07.2016


Freitag, 15.07.2016

Papst verurteilt "mörderischen Wahnsinn" in Nizza

Bestürzung nanch Anschlag mit mindestens 84 Toten in Frankreich

Vatikanstadt - 15.07.2016
Papst Franziskus hat seine Nähe zu den Opfern des Anschlags von Nizza bekundet. Der Heilige Stuhl verurteile aufs Entschiedenste den "mörderischen Wahnsinn, Hass, Terrorismus und jeden Angriff auf den Frieden", teilte Vatikansprecher Federico Lombardi am Freitag mit.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Freitag, 15.07.2016

Terror darf nicht paralysieren

Professor Gereon Heuft im Gespräch mit kirchensite.de
Psychotherapeut und Diakon: Terror darf nicht paralysieren

Nizza/Münster. Der ärztliche Psychotherapeut und Diakon Professor Gereon Heuft plädiert dafür, sich durch Terroranschläge wie in Nizza "nicht paralysieren" zu lassen. Es sei "sehr menschlich", im Entsetzen und in der Trauer "kurz mitzuschwingen und sich das Leid der Betroffenen bewusst zu machen", sagte Heuft am Freitag (15.07.2016) im Gespräch mit kirchensite.de. Es sei aber "nicht hartherzig, uninteressiert oder unchristlich", danach bewusst in den eigenen Alltag zurückzukehren: "Wir müssen ja unsere eigene Funktionsfähigkeit und Gesundheit verteidigen."

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Freitag, 15.07.2016

Bischof Ackermann: Kirche bald nicht mehr überall präsent

"Überall das gleiche Programm – das geht nicht mehr"

Koblenz/Bonn. Die katholische Kirche wird in einigen Jahrzehnten nicht mehr flächendeckend präsent sein. Das hat der Trierer Bischof Stephan Ackermann am Mittwoch (13.07.2016) der Koblenzer "Rhein-Zeitung" gesagt. Es werde aber "Knotenpunkte geben: Orte, an denen sich Menschen versammeln, denen der Glaube wichtig ist, die den Glauben feiern und teilen." Diese Menschen müssten bei Glaubensfragen "deutlich sprachfähiger sein", um die Attraktivität des Glaubens zu verbessern.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Freitag, 15.07.2016

Wir wollen die Opfer von NIZZA in unser Gebet einschließen: Herr, gib den Getöteten die Ewige Ruhe und nimm Sie auf in Dein Reich. Erbarme dich den Verletzten und schenke Trost allen Angehörigen. Amen.


Sonnabend, 16.07.2016

Bischof zu Muslimen: Steht endlich auf gegen den Wahnsinn!

Wo sind die Protagonisten des friedlichen Islam?

Das hat sich der Passauer Bischof Stefan Oster am Freitag angesichts des Attentats in Nizza gefragt.

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Sonntag, 17.07.2016


Sonntag, 17.07.2016

Gottesdienst: Gedenken an Nizza-Opfer in Berliner Dom

Raum für Trauer und Gedenken soll deutschen Schülern und Lehrern, die von ihren Klassenfahrten aus Nizza heimgekehrt sind, am Montag (13.00 Uhr) im Berliner Dom gegeben werden.
Der ökumenische Gottesdienst ist aber offen für alle Menschen.

Im Berliner Dom findet am Montag ein Gottesdienst für die Opfer des Terroranschlags in Nizza statt. Das berichtet der öffentlich-rechtliche Sender RBB. Drei Berliner sollen unter den mindestens 84 Opfern sein. Der ökumenische Gottesdienst, der für alle Menschen um 13 Uhr offen ist, ist aber vor allem für die zehn Berliner Schulklassen gedacht, die während des Anschlags in Nizza Klassenfahrten gemacht haben...

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Sonntag, 17.07.2016

Schnapp sie dir alle!

Medienpädagogin Kerstin Heinemann über das Spiel "Pokémon Go"

München - 17.07.2016
"Hast du den hier gefangen?" Der junge Mann bleibt abrupt auf der Straße stehen und starrt auf sein Smartphone. "Ja, genau", sagt Begleiter und tut es ihm nach. Die beiden spielen "Pokémon Go", ein Spiel, in dem man unter anderem virtuelle Monster finden und fangen muss, die man an bestimmten realen Orten über sein Smartphone findet.

U.a.: Im Artikel
"Frage: Einige Bistümer sind auf den Hype aufgesprungen und haben zum Beispiel bei Facebook vermeldet, wenn es bei ihnen bestimmte Monster zu fangen gibt. Ist das eine Chance, mit kirchenfernen Menschen in Kontakt zu kommen - oder eher peinlich?"

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Montag, 18.07.2016

Mit Bajonetten ging Bismarck gegen Maria vor

Geschichte/Kulturkampf

Auf dem Höhepunkt des Kulturkampfes zwischen Kaiserreich und katholischer Kirche kam es 1876 im Saarland zum Eklat: Nach angeblichen Marienerscheinungen marschierten preußische Truppen auf.

Hier der Artikel (Die Welt)


 

Montag, 18.07.2016

Chancen und Probleme von Pokemon-Go für die Kirchen

"Pokemönch" und ein Mauzi im Dom

Bonn. "Ich lebe in einem Pokestop. Was auch immer das heißen mag", twitterte Pater Maurus Runge aus der Abtei Königsmünster. Er ist quasi nun ein "Pokemönch". Auch vor Klostermauern macht der Pokemon-Go-Hype offenbar keinen Halt. Beim neuen Trendspiel für Smartphones müssen in der realen Welt virtuelle Monsterfiguren gefangen werden. Ein Problem scheint jedoch, dass die sogenannte Augmented-Reality (erweiterte Realität) auch Kirchen und Gedenkorte zu Spielstätten macht.

Hier der Artikel (kirchensite.de)

Siehe auch:

Nach Angaben des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten sei es völlig pietätlos, etwa das ehemalige sowjetische Kriegsgefangenenlager Stukenbrock oder die Wewelsburg zu Smartphone-Spielorten zu machen.

Hier der Artikel (WDR)


 

Dienstag, 19.07.2016


Dienstag, 19.07.2016

Lasst uns gemeinsam für alle Opfer von Gewalt und Terror beten und heute für die Opfer des tragischen Angriffs in einem Zug in der Nähe von Würzburg beten.


Juli - Monatsimpuls PSS Baden-Württemberg

Diakon G. Hug (Polizeidekan) schreibt u.a.: "Sie haben immer wieder mit den schier nicht vorstellbaren menschlichen Abgründen, mit Unfällen, mit Sterben, mit Gewalt, Aggression, mit Tod, Trauer, mit Frust und Enttäuschungen zu tun. Da kann einem bisweilen der Glaube an das Schöne abhanden kommen. Kann – muss nicht..."

Hier der Monatsimpuls (PSS Baden-Württemberg)


 

Mittwoch, 20.07.2016

"Ihr seid jetzt in Sicherheit"

Diakon Wagenhäuser war als Notfallseelsorger beim Attentat in Würzburg

Würzburg - 20.07.2016
Um 21:20 Uhr am Montagabend ging bei Ulrich Wagenhäuser der Notruf ein. Der Diakon machte sich sofort auf den Weg zum Regionalzug, in dem ein jugendlicher Attentäter mehrere Menschen schwer verletzt hatte. Wagenhäuser leitete den Einsatz der fünf Notfallseelsorger vor Ort. Im Interview erklärt er, wie die Nacht verlief und wie er selber damit umgeht.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Donnerstag, 21.07.2016

Ein Journalismus mit Perspektive

Es ist schlecht um die Welt bestellt. Diesen Eindruck kann gewinnen, wer sich in den Medien einen Überblick über die Nachrichtenlage verschafft.

Eine neue Bewegung im Journalismus will die Perspektive ändern: konstruktive Lösungen aufzeigen, statt bei den Problemen stehenzubleiben.

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)

Zukunftsorientiert. Verständlich. Werbefrei.
Für einen Journalismus, der fragt, wie es weitergeht.
Hier geht es direkt zu Perspective Daily


 

Juli 2016

„Wir fahren rund um die Uhr los, wenn Polizei oder Feuerwehr uns um Hilfe bitten", sagt die ehrenamtliche Notfallseelsorgerin Annthrin Gregor.



Donnerstag, 21.07.2016


Donnerstag, 21.07.2016

Axt-Angriff: Würzburger Bischof warnt vor Generalverdacht

Würzburg. Nach dem Axt-Angriff eines 17-jährigen Afghanen in einem Regionalzug in Würzburg warnt der dortige Bischof Friedhelm Hofmann vor einem Generalverdacht gegen Asylsuchende.

"Vielleicht müssen wir die unbegleiteten Minderjährigen noch mehr begleiten und ihnen dabei helfen, die eigenen Traumata zu überwinden", sagte Hofmann am Dienstag (19.07.2016). Wichtig sei die Aufklärung der Hintergründe der Tat.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Freitag, 22.07.2016

Schnell ist nicht gleich gut

Verantwortungsvoller Journalismus sollte Zurückhaltung üben, wenn es um Live-Berichterstattung geht.

Denn schnelle Information ist nicht zwangsläufig mit nutzbringender Information gleichzusetzen. Ein Kommentar von Swanhild Zacharias

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Freitag, 22.07.2016


Freitag, 22.07.2016

Gottesformel findet erneut keine Mehrheit

Kirchen im Norden bedauern Entscheidung des Landtags

Kiel - 22.07.2016
Schleswig-Holstein wird keinen Gottesbezug in seiner Landesverfassung aufnehmen. Ein Vorschlag von 29 Abgeordneten aus allen sechs Fraktionen verfehlte am Freitag im Kieler Landtag die notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit. 45 Stimmen gab es für den Antrag, 46 wären notwendig gewesen.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Sonnabend, 23.07.2016

Wie Kirche und Moscheen auf das Attentat in München reagieren

Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm u.a.:
"...Und ich bete dafür, dass sich unter uns nicht Angst ausbreitet, sondern die Zuversicht wieder Fuß fassen kann.“

Nach dem Attentat in München hat sich der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm dankbar für das Zusammenstehen der Menschen gezeigt. Dem Attentäter wolle er keinen Triumph gönnen. Die Moscheen der Stadt blieben für Gestrandete die über Nacht geöffnet.

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Sonnabend, 23.07.2016

Geißler: Kirchen wichtig für humane Weltordnung

Immer noch Kampf der Kulturen

Nach den Worten des CDU-Politikers Heiner Geißler ist der Nationalismus mittlerweile zu einer Art Ersatzreligion geworden. "Wir erleben eine Ablehnung bis hin zu Feindschaft gegen alles Fremde", sagte Geißler dem Internetportal "Focus Online".

Hier der Artikel (domradio.de)


 

Juli 2016

Segenswünsche - davon kann es in diesen Tagen gar nicht genug geben!


In den Sommerferien werden viele Menschen auf Reisen sein. Allen eine gute Zeit mit Segenswünschen von Erzbischof Stefan Heße...


Sonnabend, 23.07.2016


Montag, 25.07.2016


Montag, 25.07.2016

Pokémon Go: Domkapitel schaltet Anwalt ein

Der Innenraum des Domes soll Pokémon-freie Zone werden

"Pokemon Go" treibt junge Menschen auch in den Kölner Dom - doch das Domkapitel hat für das Smartphone-Spiel mit den virtuellen Monstern in der Kathedrale wenig übrig. Ein Anwalt sei im Gespräch mit dem Hersteller Nintendo, damit der sakral genutzte Innenraum des Domes eine Pokémon-freie Zone wird, bestätigte ein Sprecher des Domkapitels am Montag auf Anfrage.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Mittwoch, 27.07.2016


Dienstag, 26.07.2016


Dienstag, 26.07.2016

Tote bei Geiselnahme in französischer Kirche

In Frankreich haben Islamisten in einer Kirche Geiseln genommen und einen Priester ermordet. Die Geiselnehmer wurden bei einer Polizeiaktion erschossen.

Papst Franziskus „entsetzt“
Der Erzbischof von Rouen, Dominique Lebrun of Rouen, hat unterdessen bestätigt, dass der 84–jährige Priester Jacques Hamel Opfer der Geiselnehmer wurde. Der Erzbischof befindet sich nach Angaben der New York Times zusammen mit anderen katholischen Geistlichen in Polen. Auch Papst Franziskus sei entsetzt über die „barbarische Tötung“, berichtet die amerikanische Tageszeitung auf ihrer Webseite.

Hier der Artikel (Christliches Medienmagazin pro)


 

Dienstag, 26.07.2016


Donnerstag, 28.07.2016


Sonnabend, 30.07.2016


Für Sonntag, 31. Juli 2016

So viel Köln... und trotzdem, oder gerade drum!

Hier unsere Sonn-/und Feiertagsseite


 

Sonntag, 31.07.2016


Juli 2016


(Suche auf unseren Seiten)
 

Katholische Polizeiseelsorge NRW

Startseite