Katholische Polizeiseelsorge NRW

 Meldungen (Juni 2016)

 


 

Mittwoch, 01.06.2016

Neues Internetangebot:
User fragen – der Papst antwortet

"Stell dir vor, du stehst vor Papst Franziskus. Was würdest du ihn fragen?"

Vatikanstadt. Papst Franziskus beantwortet Fragen der Internetgemeinde. Auf der Internetseite askpopefrancis.com der Stiftung "Scholas Occurrentes" werden die Fragen der User gesammelt. In einem Buch, das Ende 2016 erscheinen soll, werden dann einige Antworten des Papstes veröffentlicht.

Die Seite ist die auf Englisch, Italienisch, Französisch, Portugiesisch und Spanisch abrufbar.

Hier der Artikel (kirchensite.de)

Hier das Internetportal (askpopefrancis.com)


 

Mittwoch, 01.06.2016

40 Cent pro Los gehen in die karitative Arbeit
Caritas startet Lotterie: "Helfen & Gewinnen"

Die Diözesan-Caritasverbände Aachen, Münster und Paderborn starten eine Lotterie. "Helfen & Gewinnen" heißt es ab Mittwoch (01.06.2016) in angeschlossenen Kitas, Altenheimen, Jugend- oder Behindertenhilfe-Einrichtungen, teilen die Verbände mit.

"...Pro Lotterie-Serie gebe es einen Hauptgewinn von 1.000 Euro sowie kleinere Geldpreise. Die Caritas-Lotterie ende am 31. Dezember..."

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Mitwoch, 01.06.2016

Marx pocht auf Kultur der Barmherzigkeit

Der Kardinal sprach zur Verleihung des "Münchner Sozialcourage-Medienpreis 2016"

München - 31.05.2016
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat sich gegen Tendenzen zur Individualisierung ausgesprochen. "Eine Kultur der Barmherzigkeit ist absolut notwendig", sagte er am Dienstagabend in München.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Donnerstag, 02.06.2016

Notfallseelsorger fahren ins Hochwassergebiet

Bischof Oster reagiert auf Facebook auf Katastrophenalarm

Passau - 01.06.2016
Dauerregen hat im niederbayerischen Rottal zu schweren Überflutungen geführt. Die Behörden riefen am Mittwochnachmittag den Katastrophenfall aus. Notfallseelsorger des Bistums Passau seien auf dem Weg in das niederbayerische Hochwassergebiet, sagte eine Bistumssprecherin am Mittwoch.

Hier der Artikel (katholisch.de)

Siehe auch:

Hier der Facebook-Beitrag (Bischof Stefan Oster)


 

Donnerstag, 02.06.2016

Marx: "Wichtig und verdienstvoll"

Katholische Kirche würdigt Resolution zu Armenien

Bonn / Berlin. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hat die Resolution des Deutschen Bundestags zu den Massakern an den Armeniern vor rund 100 Jahren gewürdigt. Es sei "wichtig und verdienstvoll", dass der Bundestag sich mit diesen "furchtbaren Ereignissen" befasst habe, sagte Marx am Donnerstag (02.06.2016) in Bonn. Die Redlichkeit gebiete es, die Geschehnisse als "systematische Vernichtungsaktion" zu bezeichnen.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Freitag, 03.06.2016

Sonnabend, 04.06.2016

Herzen gibt es nicht im Supermarkt

Bundesweiter Infotag am Samstag beginnt mit ökumenischem Gottesdienst

Frankfurt/München - 03.06.2016
"Ich schenk mein Herz, wem ich will." Ein fröhliches Brautpaar blickt von dem kürzlich preisgekrönten Plakat, mit dem die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) für die Organspende wirbt. Positive Botschaften sind auch notwendig. Denn die Organspende in Deutschland steckt in der Krise.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

 

Freitag, 03.06.2016


Wanderwochenende

... in der Egge ab Hardehausen mit Ihren Partnern/innen oder für Einzelteilnehmer.

Teilnahmekosten 80 € pro Person für Halbpension plus Nebenkosten bei Eigenanreise.

3. - 5 Juni

Anmeldung:
Katholische Polizeiseelsorge im Erzbistum Paderborn


Sonntag, 05.06.2016

Sonnabend, 04.06.2016

Woche vor der Fußball-EM in Frankreich

Kirche und Fußball

Die Sommerausgabe von „boni kids“ beschäftigt sich
– passend zur Fußball-Europameisterschaft in Frankreich – mit dem Fairplay.

Denn sowohl beim Fußball als auch im Leben geht es darum, sich fair zu verhalten. Aber was genau heißt das eigentlich – „fair sein“ oder Fairplay? Dazu äußern sich u.a. Bundestrainer Joachim Löw und Weihbischof Jörg Michael Peters, der „Sportbischof“ der Deutschen Bischofskonferenz.

Hier der Artikel (bonifatiuswerk.de)


 

Für den 10. Sonntag (05.06.2016)

 

Sonntag, 05.06.2016: Auf FB schon 75 erreichte Personen

Sonntag, 05.06.2016

Notfallseelsorger erzählt von der psychischen Hilfe für Hochwasser-Opfer

Die andere Hilfe

Der Pastoralreferent Dieter Schwibach ist als Notfallseelsorger im niederbayrischen Hochwasser-Gebiet im Einsatz. Das Bedürfnis, zu reden und zu weinen, sei bei den betroffenen Menschen unendlich groß, erzählt Schwibach im domradio.de-Interview.

Hier der Artikel (domradio.de)


 

Terminerinnerung:

Motorradwallfahrt am kommenden Mittwoch/Donnerstag (08. - 09.06.2016)

Polizeiseelsorge Köln

Aufgrund der schlechten Witterung wurde die Motorradwallfahrt für Polizeibeamte vom 26./27.04.2016 auf den 08. bis 09. Juni verschoben!

Anmeldungen noch möglich!!
Viele Wege führen zu Gott, einer auch auf zwei Rädern

 

Hier der Artikel (PSS Köln)


 

Montag, 06.06.2016

"Damit aus Fremden Freunde werden"

Christen, Juden und Muslime als Träger
Projekt fördert interreligiöse Initiativen für Flüchtlinge

Berlin. Ein Bündnis von Christen, Juden und Muslimen in Deutschland hat ein Förderprojekt für Flüchtlingshilfe gestartet. Bewerben können sich interreligiöse Initiativen, bei denen ein Träger muslimisch sein soll, erklärte das Bündnis. Ihm gehören die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK), der Zentralrat der Juden, der Zentralrat der Muslime, die Türkisch-Islamische Union, der Verband der Islamischen Kulturzentren und der Islamrat an.

Hier der Artikel (kirchensite.de)

Siehe auch:

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK)


 

Montag, 06.06.2016

Marx: Religionsfreiheit ist universales Menschenrecht

Katholische Bischöfe wünschen Segen zum Ramadan

Bonn. Die katholischen Bischöfe in Deutschland haben den Muslimen zu Beginn des Fastenmonats Ramadan ihre Segenswünsche übermittelt. Kardinal Marx lehnte dabei "alle Forderungen populistischer Bewegungen, die die Religionsfreiheit der Muslime in Deutschland einschränken wollen", entschieden ab.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Montag, 06.06.2016

"Das Fleisch wird verramscht"

Bauer Günther Otten ist für Wandel in der Landwirtschaft

Petersfeld/Nikolausdorf. "Obwohl wir heute ein Vielfaches an Schweinen halten als vor zwanzig Jahren, ist der Gewinn deutlich geringer", erklärte Günther Otten der Vorsitzenden des oldenburgischen Familienbundes, Gisela Koopmann. Überleben, so Otten weiter, das sei nur möglich durch Bullenmast und der Energiegewinnung als weitere Standbeine.

Hier der Artikel (kirchensite.de)

Siehe auch:

Aktion Wandelherz bezieht Stellung
"Das Fleisch wird verramscht", ärgert sich der Nikolausdorfer Landwirt, der sich andererseits darüber freut, dass die katholischen Verbände mit der Aktion Wandelherz Stellung beziehen..." (kirchensite.de)


 

Dienstag, 07.06.2016

Kriminalität

Papst-Reliquie aus Kölner Dom gestohlen - Großer ideeller Verlust
"Von Diebesgut geht kein Segen aus!"
Domkapitel setzt nach Reliquiendiebstahl Belohnung aus

Hier der Artikel (katholisch.de)

Diebe brachen die gläserne Kapsel mit einem Stoffläppchen, auf dem sich ein Blutstropfen von Johannes Paul II. befindet, aus einer Bronzeskulptur.
"Der materielle Wert ist nur gering, viel größer ist der ideelle Verlust", sagte Dompropst Gerd Bachner.

Hier der Artikel (Süddeutsche Zeitung)


 

Dienstag, 07.06.2016

"Unrecht Gut gedeihet nicht"
Papst-Reliquie: Verdoppelte Belohnung

Die Belohnung für die Wiederbeschaffung der gestohlenen Reliquie aus dem Kölner Dom ist mehr als verdoppelt worden. Privatpersonen haben die vom Domkapital zur Verfügung gestellte Summe auf 3200 € aufgestockt

und hoffen, dass der Druck auf die Täter wächst, so der Dompropst Gerd Bachner. Der emeritierte Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner vermutet hinter dem Diebstahl ein "irregeleitetes religiöses Gemüt", welches den Heiligen besonders verehren will. Ende vergangener Woche war eine Reliquie des 2005 verstorbenen Papst Johannes Paul II. aus dem Kölner Dom entwendet worden.
kath.de-Redaktion, 07.06.2016


 

Mittwoch, 08.06.2016

Priesterstatus nach sexuellem Missbrauch aberkannt

Der wegen sexuellen Missbrauchs verurteilte Pfarrer aus dem Bistum Aachen ist aus dem Priesteramt entlassen worden.

Das hat das Bistum Aachen mitgeteilt. Papst Franziskus hat die sogenannte Laisierung - also die Entbindung vom Priesteramt - veranlasst.

Hier der Artikel (wdr.de)

Siehe auch:

Papst laisiert verurteilten Aachener Priester

Priester war wegen sexuellen Missbrauchs zu Haftstrafe verurteilt worden

Aachen - 08.06.2016
Der wegen sexuellen Missbrauchs verurteilte frühere Krefelder Pfarrer Georg K. ist vom Vatikan aus dem Priesteramt entlassen worden. Das teilte das Bistum Aachen am Mittwoch mit. Nach Prüfung der Akten durch die römische Glaubenskongregation und einem eigenen Entlassungsgesuch des Priesters habe Papst Franziskus die Laisierung veranlasst.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Mittwoch, 08.06.2016

Pünktlich zur Fußball-EM in Frankreich
Eine christliche Meldung

Heiliger Bonifatius, bitte für unsere Jungs!

Katholisch.de stellt die Schutzheiligen der EM-Teilnehmer vor
Paris - 07.06.2016
Portugals Cristiano Ronaldo zeigt jeden Spieltag neu sein Sixpack - und damit die Botschaft: Am Ende kickt jeder für sich allein. Aber gegen einen Schutzpatron kann doch wohl keine der 24 Teilnehmernationen bei der Fußball-EM etwas einwenden? Wir stellen die jeweiligen Patrone und ihre Stärken zusammen.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Donnerstag, 09.06.2016

Kriminalität: Vom Glanz verführt

Katholisch.de listet Reliquien-Diebstähle der vergangenen Jahre auf

Bonn - 08.06.2016
Für katholische Gläubige sind sie kostbar, materiell haben Reliquien dagegen meist nur geringen Wert. Dennoch haben es Diebe immer wieder auf die Überreste von Heiligen und Seligen abgesehen, wie jüngst der Fall der gestohlenen Blutreliquie von Papst Johannes Paul II. (1978-2005) im Kölner Dom zeigt. Hier eine Übersicht von Diebstählen der vergangenen Jahre:

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Donnerstag, 09.06.2016

Fußball
Wer wird Europameister 2016?

Klare Ansage von Fußballexperten aus der Kirche

Bonn - 09.06.2016
Katholisch.de hat 10 Persönlichkeiten aus der Kirche, Ordensleute, Priester und (Erz-)Bischöfe nach der Finalpaarung der Europameisterschaft gefragt.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Freitag, 10.06.2016

Skizze

Katholische Polizeiseelsorge NRW

Vielen lieben Dank für 60.000 Klicks!

Wer auch immer jetzt gerade unsere Seite besucht:

Sie sind die 60.000. Besucherin bzw. der 60.000. Besucher

DANKE und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Fr., 10.06.2016, 15.48 Uhr

201411869
201529198
Jan 163406
Feb 163341
März 163666
 April 163521
Mai 163714
Juni 161285
Juli 16
Aug 16
Sept 16
Okt 16
Nov 16
Dez 16
 Total: 60.000

60.000 am 10.06.2016
50.000 am 19.03.2016

2014 (Start mit der neuen Oberfläche):

2015

   


Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Polizeibehörden von NRW, 
liebe Leserinnen und Leser!
Herzlich willkommen auf unseren Seiten.

 

Skizze

Katholische Polizeiseelsorge NRW

Vielen lieben Dank für mehr als 60.000 Klicks!

 

Wer auch immer am
Fr., 10.06.2016, 15.48 Uhr, unsere Seite besucht hat:

Sie waren die 60.000. Besucherin bzw. der 60.000. Besucher. DANKE und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
(Besucherzahlen)

 

 

Freitag, 10.06.2016 Neues von Valerie

Freitag, 10.06.2016

Vor dem Anpfiff

"Steh' uns bei, o Herr!", mag so mancher als Stoßgebet gen Himmel schicken.

Der Redakteur Michael Rottmann hat einen Psalm 151 geschrieben zu dem "Kampf auf grün-weißer Wiese".
Ob es einen Fußballgott gibt, sei hierbei mal außer Acht gelassen.
Und: "Wer weiß? Vielleicht werden wir just heute zu Zeugen eines großen Moments? Wie einst unsere Ahnen in London, Bern oder München?"

Hier der Artikel (kirchensite.de)

Freitag, 10.06.2016

Freitag, 10.06.2016 - Fußball - Fußball - Fußball

Der Capitano aus dem Vatikan

Interessiert sich der Papst aus Argentinien für die Fußball-EM?

Bonn - 10.06.2016
Auch Päpste kennen die große Liebe. Für Papst Franziskus ist es Atletico San Lorenzo de Almagro aus Buenos Aires. Jorge Mario Bergoglio, Jahrgang 1936, ist schon seit sieben Jahrzehnten Anhänger des Stadtclubs San Lorenzo, der 1908 von einem Salesianerpater gegründet wurde. Seit dem 100. Vereinsjubiläum im Jahr 2008 ist der heutige Papst auch Ehrenmitglied.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Sonnabend, 11.06.2016

Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?

Der Glaube verbindet EU-Abgeordnete über Landesgrenzen hinweg

Brüssel - 11.06.2016
Auf dem langen Flur zur Kantine im EU-Parlament in Brüssel reihen sich Bankautomaten, ein Kiosk, ein Friseur und eine Wäscherei aneinander. Dazwischen weist ein kleines Schild, auf dem gefaltete Hände zu sehen sind, auf den Meditationsraum hin.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Sonntag, 12.06.2016

Kritik an Plänen für Silvesterparty am Kölner Dom

Jahreswechsel soll mit organisierter Veranstaltung gefeiert werden

Köln - 11.06.2016
Die katholische Kirche reagiert verhalten auf die neuesten Pläne für ein friedliches Silvesterfest rund um den Kölner Dom.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Sonntag, 12.06.2016

Sonntag, 12.06.2016

Sonntag, 12.06.2016

Neuigkeiten der "BAG Kath. Polizeiseelsorge"

Jetzt auch auf Facebook

 

Hier die "Newsseite" (BAG)

Hier die Facebookbeiträge


 

Montag, 13.06.2016

Motorradwallfahrt in Werl

Etwa vierhundert Motorradfahrer aus ganz Westfalen haben am Sonntag (12.06.) an einer für sie ausgerichteten Wallfahrt teilgenommen.

Vor der Basilika in Werl baten die Wallfahrer unter anderem um eine unfallfreie Fahrt.

Hier der Artikel (wdr.de)


 

Montag, 13.06.2016

Gott als 12. Mann

Fußballer stehen öffentlich zu ihrem Glauben

Anlässlich der Fußball EM ging es am Samstag abend beim wöchentlichen "Wort zum Sonntag" in der ARD um Fußball.
Priester Gereon Alter bemerkte, dass sich viele Fußballspieler durch kleine Gesten auf dem Platz oder durch konkrete Aussagen zu ihrem christlichen Glauben bekennen.

Hier der Artikel (kath.de-Redaktion, 12.06.2016)

Siehe auch:

Das Wort zum Fußball

Die Fußball-Europameisterschaft hat begonnen. Aus diesem Anlass sprach der Priester Gereon Alter im „Wort zum Sonntag“ in der ARD über die Frage, warum sich manche Profi-Fußballer mehr zum Glauben bekennen als viele Christen.

Hier der Artikel (pro-medienmagazin.de)


 

Montag, 13.06.2016

Der Tanz um den goldenen Ball

Bernhard Remmers über Fußball als Geschäft

Bonn - 13.06.2016

Auch an dieser Stelle soll einmal über Fußball geredet werden. Ein wunderbares Thema, das die unterschiedlichsten Menschen miteinander verbinden kann. Die Begeisterung von Fußballfans wie jetzt bei der Europameisterschaft elektrisiert, steckt an – und macht uns engagierte Kirchenleute manchmal geradezu neidisch.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Montag, 13.06.2016

"Nur" mal so zur Erinnerung

Sakramente: Zeichen der Liebe Gottes
Sieben Sakramente kennt die Kirche – kennen Sie alle?

Bonn - 13.06.2016
Sakramente sind sichtbare Zeichen einer unsichtbaren Wirklichkeit...
Die katholische Kirche kennt sieben Sakramente: Taufe, Eucharistie, Firmung, Ehe, Buße, Weihe und Krankensalbung.
Katholisch.de stellt die Sakramente vor.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Dienstag, 14.06.2016

„Miss Germany“ Lena Bröder

„Kirche ist nicht alt und verstaubt“

Diese Schönheitskönigin wird sogar vom Papst empfangen: Die amtierende „Miss Germany“ Lena Bröder ist überzeugte Katholikin. Im Interview wirbt die Religionslehrerin aus Münster für ihre Überzeugungen.

Hier der Artikel (handelsblatt.com)

Siehe auch:

"Glaube ist nicht verstaubt"
"Miss Germany" Lena Bröder trifft am Mittwoch den Papst

Rust - 14.06.2016
Die katholische Religionslehrerin und amtierende "Miss Germany" Lena Bröder (26) wünscht sich eine offensivere Glaubensvermittlung. Die Grundlagen des christlichen Glaubens spielten in der Gesellschaft eine zunehmend geringere Rolle, sagt sie im Interview. Schulen und Kirchen seien gefordert, mit Kindern und Jugendlichen zeitgemäß umzugehen.

Hier der Artikel (katholisch.de)

...und vom 01.06.2016
Franziskus empfängt Miss Germany
Schönheitskönigin Lena Bröder erhält Privataudienz beim Papst

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Dienstag, 14.06.2016

„Den Hunger entbürokratisieren“

Papst Franziskus hat bei seinem ersten Besuch beim Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen (WFP) in Rom, an diesem Montag, davor gewarnt, sich an die Bilder des Hungers in der Welt zu gewöhnen.

Die Informationsflut der globalisierten Medien bringe einem heute mehr denn je das Leid in der Welt nahe, berge aber auch das Risiko der Abstumpfung, warnte Franziskus in seiner Rede.
Das Elend habe immer ein Gesicht und dürfe nicht zu einer bloßen Nachricht oder einer Zahl verkommen und „bürokratisiert“ werden.

Hier der Artikel und Audiodatei (radiovaticana.va)

Siehe auch:

Hier lesen Sie die Ansprache des Papstes bei der Jahresversammlung des Exekutivrats des Welternährungsprogramms (WFP) Montag, 13. Juni 2016, bei FAO-Sitz in Rom. (rv)


 

Dienstag, 14.06.2016

Bischöfe: Europa muss auf die Weltbühne

EU-Bischofskommission COMECE stellt Friedensbericht vor

Brüssel - 14.06.2016
Die EU-Bischofskommission COMECE fordert eine "authentische" EU-Friedenspolitik. Gewaltvermeidung, Gerechtigkeit und Sicherheit seien drei Grundpfeiler dafür, betonten die Europäischen Bischöfe am Dienstag bei der Vorstellung ihres Friedensberichts in Brüssel.

In der COMECE sind Vertreter der Bischofskonferenzen aller 28 EU-Staaten zusammengeschlossen.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Mittwoch, 15.06.2016

"Miss Germany" trifft den Papst

Für Lena Bröder geht Lebenstraum in Erfüllung

Vatikanstadt - 15.06.2016
Lena Bröder (26), amtierende "Miss Germany", hat am Mittwoch in Rom Papst Franziskus getroffen. Am Rande der wöchentlichen Generalaudienz auf dem Petersplatz überreichte die angehende Religionslehrerin ihm das erste Exemplar ihres Buches "Das Schöne in mir - Mit Glaube zum Erfolg". Nach Angaben der Organisatoren des Schönheitswettbewerbs war es das erste Mal in 89 Jahren, dass ein Papst eine "Miss Germany" empfing.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Mittwoch, 15.06.2016

"Türkischer Nationalismus statt Integration"

Türkei-Experte Ghadban über die Ziele des Islamverbands Ditib

Berlin - 15.06.2016
Die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion, kurz Ditib, ist der größte Islamverband in Deutschland. Im Streit um die Armenier-Resolution des Bundestags machte die vom türkischen Religionsministerium finanzierte und gelenkte Organisation massiv Front gegen türkischstämmige Abgeordnete, die dafür gestimmt hatten.
Im Interview spricht der Berliner Islamwissenschaftler und Türkei-Experte Ralph Ghadban über Ziele und Islamverständnis der Ditib
- und von einer Naivität der deutschen Politik.

Hier der Artikel (katholisch.de)

Siehe auch:

Erhebung im Auftrag von münsterschen Forschern

Umfrage: Fundamentalismus bei Türkischstämmigen häufig
Berlin / Münster. Unter türkischstämmigen Menschen in Deutschland sind islamisch-fundamentalistische Einstellungen verbreitet. Das geht aus einer am Donnerstag (16.06.2016) in Berlin veröffentlichten Emnid-Umfrage im Auftrag des Exzellenzclusters "Religion und Politik" der Universität Münster hervor.

Hier der Artikel (kirchensite.de)

 

Hier die Pressemitteilung des Exzellenzclusters vom 16. Juni 2016

(Hintergründe zur Umfrage: Westfälische Wilhelms-Universität Münster)


 

Facebook 15.06.2016

Donnerstag, 16.06.2016 - Fußball-EM: Deutschland - Polen 21.00 Uhr

Wir wünschen dem DFB-Team viel Erfolg und Gottes Segen.

Hier der Facebookbeitrag (katholisch.de)


 

Freitag, 17.06.2016

Wim Wenders und Laudato si

Ein Fan der Umweltenzyklika

„Laudato si’“ lasse seine Leser verändert zurück, erklärt Wenders. Oft sei es ja so, dass man Umweltfragen zwar als wichtig anerkenne, dann aber angesichts der „Notlagen des Alltags“ wieder in den Hintergrund sinken lasse. Papst Franziskus habe deutlich gemacht, dass das Leid der Armen nicht vom Leid des Planeten losgelöst und als separat angesehen werden kann. Beides gehöre zusammen und müsse gemeinsam gelöst werden.

Hier der Artikel (kath.de)

Siehe auch:

Wim Wenders ist Fan von Franziskus' Umweltenzyklika
Rom - Der deutsche Filmregisseur Wim Wenders ist ein großer Fan der Umweltenzyklika «Laudato sì», die vor fast genau einem Jahr von Papst Franziskus veröffentlicht worden war.

Hier der Artikel (stern.de)


 

Freitag, 17.06.2016

Schavan erwartet vom Papst Impulse für die Ökumene

Vatikan-Botschafterin spricht vor CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus

Berlin - 17.06.2016
Die deutsche Vatikan-Botschafterin Annette Schavan erwartet vom Papst wichtige Impulse für die Ökumene. Wenn Franziskus am 31. Oktober im schwedischen Lund mit Spitzenvertretern des Lutherischen Weltbundes zusammentreffe, werde es sicher weitere Zeichen einer Gemeinschaft der Kirchen geben, sagte Schavan am Donnerstagabend in Berlin.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Rückblick Mai 2016

 U.a. mit vielen Meldungen
zum/vom "KT 2016"


 

Freitag, 17.06.2016: Rainer Maria Kardinal Woelki wünscht sich in einem Interview mit dem Handelsblatt eine differenzierte Auseinandersetzung mit der Alternative für Deutschland

Freitag, 17.06.2016

"Lutherbibel 2017" geht in den Druck

Deutsche Bibelgesellschaft startet mit 260.000 Exemplaren

Stuttgart - 17.06.2016
Die "Lutherbibel 2017" ist am Donnerstag in Druck gegangen.
Sie erscheint zum Reformationstag, am 31. Oktober 2016; offizieller Verkaufsstart ist der 19. Oktober 2016.

Hier der Artikel (katholisch.de)

Siehe auch:

 


 

Freitag, 17.06.2016

Innenminister bestätigt Recherche von kirchensite.de

NRW hat keine Erkenntnisse zu Übergriffen auf Christen

Düsseldorf / Bistum. Nordrhein-Westfalen sieht derzeit keinen Anlass für einen besonderen Schutz christlicher Flüchtlinge in Aufnahmeeinrichtungen. Bisher lägen "keine Erkenntnisse auf religiös motivierte Übergriffe auf christliche Flüchtlinge" vor, sagte Innenminister Ralf Jäger (SPD) am Donnerstag (16.06.2016) auf eine Anfrage der CDU.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Freitag, 17. Juni 2016 - Zur Erinnerung

17. Juni 1953: Aufstand in der DDR

Der 17. Juni ist in der Geschichte Deutschlands ein denkwürdiger Tag. Am 17. Juni 1953 und am Tag zuvor standen Menschen auf und protestierten gegen die Zustände in der damaligen DDR.

Selbständige kleinere und mittlere Unternehmen sollten höhere Abgaben zahlen, um den Staatsaushalt zu finanzieren.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Sonnabend, 18.06.2016

Gegen Rassismus: Menschenkette in Münster

Für ein weltoffenes und vielfältiges Deutschland. Sei dabei und setze ein Zeichen! Ökumenische Unterstützung für „Amnesty“-Aktion

Münster. Zu einer Menschenkette gegen Rassismus am 18. Juni rufen katholische und evangelische Kirche in Münster gemeinsam mit "Amnesty International" auf. Nachdem es in Münster in der Nacht zum vergangenen Samstag (04.06.2016) zum zweiten Mal einen Brandanschlag auf eine geplante Flüchtlingsunterkunft gab, will die Menschenrechtsorganisation ein Zeichen für Menschlichkeit und Toleranz in der Stadt setzen. Bundesweit soll es am 18./19. Juni Menschenketten geben. Die Aktion steht unter dem Motto "Hand in Hand gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt."

Hier der Artikel (kirchensite.de)
Der Münsteraner Bischof Felix Genn betonte in einer Stellungnahme, "dass es gut ist, wenn möglichst viele Menschen auch in Münster deutlich machen: Rassismus darf in Deutschland nicht wieder salonfähig werden". Es gehe darum, "den Anfängen zu wehren", wie die Bischöfliche Pressestelle am Donnerstag (09.06.2016) mitteilte.

Siehe auch:

www.hand-in-hand-gegen-rassismus.de" ruft auf HEUTE und MORGEN gemeinsam mit zahlreichen weiteren Organisationen, in Bochum, Berlin, Hamburg, Leipzig, München, Münster Menschenketten gegen Rassismus zu bilden.


 

Sonnabend, 18.06.2016

Heute: Tag der Verkehrssicherheit

Pater Manfred Kollig bei "Kirche in WDR 3-5"

Heute ist in Deutschland der Tag der Verkehrssicherheit. Bundesweit werden in Einrichtungen, Verbänden, Städten und Gemeinden Aktionen durchgeführt. Menschen aller Altersgruppen und Milieus sollen erkennen, dass sie durch Aufmerksamkeit Unfälle im Straßenverkehr vermeiden können. Aufmerksamkeit ist gefragt. Wer sich im Straßenverkehr bewegt, muss erkennen, wer zu schnell von rechts oder links kommt, wer von hinten überholen will und wer vorne bremst.

Hier der Artikel (kirchensite.de)

Hier der Impuls zum Hören (WDR)


 

18./19.06.2016

 Rund 40.000 Teilnehmer auf dem Katholikentag

 

Sonnabend, 18.06.2016

Das EU-Referendum in Großbritannien macht vielen Katholiken Sorgen

"Niemals die religiösen Wurzeln vergessen"

London/Bonn - 18.06.2016
Gerade ist Brexit-Pause: Nach der tödlichen Attacke auf die britische Labour-Abgeordnete Jo Cox ist der Wahlkampf für die Volksabstimmung über einen Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union vorerst ausgesetzt.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Sonnabend, 18.06.2016

Sonnabend, 18.06.2016

Fu0ball-EM:

Fußball - Fußball - "Fußballgedanken"...

für unsere Kinder, aber auch für unsere treuen Besucherinnen und Besucher!

Die Sommerausgabe von „boni kids“ beschäftigt sich – passend zur Fußball-Europameisterschaft in Frankreich – mit dem Fairplay.

Freundlicherweise stellt uns die Redaktion diese Seiten zur EM, jetzt schon elektronisch zur Vergügung; vielen Dank!

 Das aktuelle Heft (Sommerausgabe) steht elektronisch noch nicht zur Verfügung, Sie können es hier abonnieren/beziehen!

weiterlesen >>


 

19.06.2016 - Ministrantenwallfahrt - Paderborn - Fotos/Berichte vom Bistum Münster:

Sonntag, 19.06.2016

Zeichen gegen Rassismus

Zehntausende bilden Menschenketten gegen Fremdenfeindlichkeit

Berlin - 19.06.2016
Mehrere Zehntausend Teilnehmer sind am Wochenende bei den Menschenketten unter dem Motto "Hand in Hand gegen Rassismus" in deutschen Städten dabei gewesen.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

19.06.2016 - Ministrantenwallfahrt - Paderborn

Fu0ball-EM:

 Das aktuelle Heft (Sommerausgabe BoniKids) steht elektronisch noch nicht zur Verfügung, Sie können es hier abonnieren/beziehen!

weiterlesen >>


 

Sonntag, 19.06.2016

Ministrantenwallfahrt in Paderborn

8.000 Ministranten bevölkern - trotz des regnerischen Wetters - Paderborn und erleben einen Tag der Gemeinschaft im Glauben.

„Ich glaub an Dich!“, lautete das Motto der 3. Nordwestdeutschen Ministrantenwallfahrt. Erstmals war das Erzbistum Paderborn Gastgeber für die Nordwestdeutsche Ministrantenwallfahrt, die mittlerweile zum dritten Mal stattfand.

Hier der Artikel (Erzbistum Paderborn)

Foto-Impressionen vom Auftakt (Erzbistum Paderborn)

Siehe auch:

www.facebook.com/Bistum.Muenster

Valerie und der Priester


 

Montag, 20.06.2016 - Kradfahrer unterwegs...

Montag, 20.06.2016 (Weltflüchtlingstag)

"Die Rekordzahl muss alle aufrütteln"

Flüchtlingszahl hoch wie nie - Aufrufe zu Hilfe und Solidarität

Genf/Berlin - 20.06.2016
Die Zahlen sind erschreckend: Noch nie waren weltweit so viele Menschen auf der Flucht wie im Jahr 2015. 65,3 Millionen Menschen sind es laut aktuellen Zahlen, die das Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen UNHCR zum Weltflüchtlingstag (20. Juni) veröffentlichte.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Montag, 20.06.2016

Ein Gedanke zu “Dialog mit dem Islam – wenig Perspektiven”?

Es könnte sein, dass die theologischen Unsicherheiten der Christen eher die Angst vor dem Islam stärken als den Dialog befördern. (Eckhard Bieger S.J.)

Dialog mit dem Islam – wenig Perspektiven
hinsehen / vor 2 Tagen
Dialog ist der Aus.weg aus der gewaltsamen Konfrontation. Aber was wäre das Ziel, das erreichbar wäre?
Wie der Islam leiten sich Judentum und das innerhalb des Judentums entstandene Christentum von Abraham her. Die drei Religionen eint auch die Absage an den zu ihrer Entstehungszeit herrschenden Polytheismus.

Hier der Artikel (hinsehen.net)


 

Dienstag, 21.06.2016 - Fußball EM

Montag, 20.06.2016 (Weltflüchtlingstag)

Keine Gewalt zulassen!

Deutsche Bischöfe kritisieren zum Weltflüchtlingstag raues Klima

Bonn - 18.06.2016
Angesichts der Flüchtlingskrise kritisiert die katholische Kirche in Deutschland ein raueres Klima bis hin zu "roher Gewalt". Zugleich pocht sie auf Verbesserungen in den Herkunftsländern und auf mehr Hilfen durch andere europäische Staaten.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Dienstag, 21.06.2016

Pax Christi: Bundeswehreinsätze fördern Frieden nicht

Diözesanverband schreibt offenen Brief an Bischof Genn

Bistum. Der Diözesanverband von Pax Christi hat Bischof Felix Genn einen offenen Brief geschrieben. Anlass ist der Soldatengottesdienst am 22. Juni im Dom, den der Bischof aufgrund des Weltflüchtlingstages feiert. Pax Christi zeigt sich besorgt darüber, "wie weit entfernt die Weltgesellschaft noch immer von einer Ächtung des Krieges ist".

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Dienstag, 21.06.2016

Was für Europa auf dem Spiel steht

Standpunkt: Christoph Strack über das Brexit-Referendum

Bonn - 21.06.2016

Das Grab des heiligen Willibrord findet sich in Echternach, der heilige Suitbert wird in Düsseldorf-Kaiserswerth verehrt, Eoban in Utrecht, Adala in Erfurt. Und der heilige Bonifatius ruht im Fuldaer Dom - dieser Apostel der Deutschen, mit dem jedes zweite westdeutsche Bistum entstehungsgeschichtlich zu tun hat. Sie alle haben eins gemeinsam.

Sie alle kamen von der Insel auf den Kontinent. Aus England.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Dienstag, 21.06.2016

Kritik am Integrationsgesetz

Die beiden großen Kirchen sehen Nachbesserungsbedarf beim geplanten Integrationsgesetz.

Berlin - 21.06.2016
Bei der Bundestagsanhörung zu dem Gesetzentwurf der Bundesregierung und weiteren Vorlagen betonte am Montag der Vertreter der katholischen Bischöfe in Berlin, Karl Jüsten, die Kirchen unterstützten das Ziel, Asylsuchende möglichst frühzeitig zu motivieren und zu integrieren. Die geplanten Sanktionen seien "äußerst problematisch und nicht zielführend".

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Dienstag, 21.06.2016

Auf der Höhe der Zeit

Aktuelle Grafik (Bistum Münster auf Facebook)


 

Mittwoch, 22.06.2016

Abstimmung in Großbritannien am Donnerstag

Katholiken und Anglikaner gegen "Brexit"

London. Für den Verbleib Großbritanniens in der EU sprechen sich die großen Kirchen aus. Der ranghöchste katholische Bischof, Kardinal Vincent Nichols von Westminster, warnte, ein Austritt Großbritanniens würde das Land vor "komplexere Probleme stellen als ein Verbleib in der EU".

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Mittwoch, 22.06.2016

Bischof Felix Genn verteidigt Soldatengottesdienst:

"Sich gegen Gewalt zu stellen, ist christlich"

Bistum. Bewusst mit den Mitglieder der Streitkräfte wolle er einen Friedensgottesdienst feiern, hat Bischof Felix Genn am Mittwoch (22.06.2016) im internationalen Soldatengottesdienst in Münster unterstrichen: "Weil sie an vielen Orten der Welt in der Verantwortung stehen, Frieden zu erhalten." Zum Pontifikalamt im St.-Paulus-Dom in Münster waren etwa 200 Soldatinnen und Soldaten sowie zivile Mitarbeiter von Einheiten aus Münster und Umgebung gekommen.

Hier der Artikel (kirchensite.de)

Siehe auch:

Pax Christi: Bundeswehreinsätze fördern Frieden nicht


 

Fußball-EM:

 

Mittwoch, 22.06.2016

Debatte: Flüchtlingskrise

Bildung gehört zu den wichtigsten Handlungsfeldern bei der gesellschaftlichen Integration von Geflüchteten, darauf weist Erzbischof Stefan Heße, Beauftragter der Deutschen Bischofskonferenz für Flüchtlingsarbeit, hin.

Bildung als elementarer Bestandteil
Kolping-Referentin Samantha Ruppel über die Integration von Flüchtlingen

Düsseldorf - 22.06.2016

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Donnerstag, 23.06.2016

Fußballgottesdienst in Krefeld

Die Pfarrgemeinden Maria Frieden und Heilig Geist laden am Donnerstagabend (23.06.2016, 20.00 Uhr) zum ersten Krefelder Fußballgottesdienst ein.

Von Thomas Kalus

Die Krefelder Kirchen sind in den Tagen der EM vom Fußball-Fieber gepackt. 
"Der 12. Mann" ist das Thema in der St.-Elisabeth-Kirche am Viktoriaplatz.

Hier der Artikel (wdr.de)


 

Donnerstag, 23.06.2016

Deutschlands Jugendliche sind braver als gedacht

Mehr als ein Drittel aller Jugendlichen lehnt den Glauben kategorisch ab.

Warum Deutschlands Jugend dennoch braver ist als gedacht, zeigt eine Studie des Online-Jugend-Magazins Celepedia.

Hier der Artikel (pro-medienmagazin.de)


 

Donnerstag, 23.06.2016

Bundesregierung alarmiert über jugendliche Dschihadisten

Auch von jugendlichen Islamisten geht eine Gefahr aus.

Die Bundesregierung will deswegen ihre Anti-Terror-Gesetze verschärfen und schon mutmaßliche Islamisten ab 14 Jahren überwachen. Dem waren Anschläge in Deutschland vorausgegangen.

Hier der Artikel (pro-medienmagazin.de)


 

Donnerstag, 23.06.2016

Papst setzt bei Generalaudienz erneut Zeichen für Flüchtlinge "Ein Christ schließt niemanden aus"

Papst Franziskus hat erneut ein Zeichen für die Aufnahme von Flüchtlingen gesetzt.

Bei seiner Generalaudienz holte er eine Gruppe von Flüchtlingen zu sich nach vorne. "Sie sind unsere Brüder. Ein Christ schließt niemanden aus", sagte er.

Hier der Artikel (domradio.de)


 

Donnerstag, 23.06.2016

Franziskus vor heikler Reise nach Armenien

Besuch auch an der Gedenkstätte der Völkermord-Opfer

Eriwan / Vatikanstadt. Am Freitag (24.06.2016) bricht Papst Franziskus für drei Tage nach Armenien auf. Offiziell spricht der Vatikan von einem Pastoralbesuch. Doch angesichts der verschwindend kleinen Zahl der Katholiken dürfte es eher um ökumenische und politische Themen gehen.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Aktuelles (PSS.NRW)

7. Motorradwallfahrt im PP Mönchengladbach

Am 02.06.2016 fand die mittlerweile 7. Motorradwallfahrt im PP Mönchengladbach, organisiert durch Polizeidekan Rolf Hannig und den Motorradfreunden der Polizei Mönchengladbach e.V, statt.

Im Rahmen der traditionellen Einstimmung im großen Versammlungssaal wurden die Teilnehmer durch den Polizeiseelsorger begrüßt und erhielten vom Vorsitzenden der Motorradfreunde die nötigen Hinweise zum Verlauf des Tages.
Anschließend wurden die trotz mäßigen Wetteraussichten erschienenen Teilnehmer durch Polizeipräsident Wiesselmann herzlich, natürlich mit dem Wunsch einer gesunden Wiederkehr, entlassen.

>>>weiterlesen


 

Freitag, 24.06.2016

Britische Kirchen rufen zu Gebet und Frieden auf

24. Juni 2016 um 17:25
Nachdem die Mehrheit der Briten dafür gestimmt hatte, die EU zu verlassen, riefen die britischen Kirchen zum Gebet für die Politiker und das Land auf. Sie mahnten Versöhnung und Einheit an.

Hier der Artikel (pro-medienmagazin.de)


 

Freitag, 24.06.2016

"Ein trauriger Tag für Europa"

Kirchliche Reaktionen auf den "Brexit"

Bonn - 24.06.2016
Die Bevölkerung Großbritanniens hat abgestimmt: Sie sagt "Nein" zur Europäischen Union. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz von England und Wales, Kardinal Vincent Nichols, betont, dass es eine bedeutsame Tradition des Vereinigten Königreiches sei, den Willen des Volkes zu respektieren. "Heute sind wir zu einem neuen Kurs aufgebrochen, der von allen viel abverlangen wird", sagte er am Freitag auf Anfrage von katholisch.de.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Freitag, 24.06.2016

Briten stimmen für Loslösung von Europäischer Union : Tiefes Bedauern

Der Generalsekretär des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Vesper, rief die Union zu Veränderungen auf.

Helle Aufregung in Europa und aller Welt: Großbritannien hat sich für den Ausstieg aus der Europäischen Union entschieden.

Hier der Artikel (domradio.de)


 

Freitag, 24.06.2016

Papst Franziskus hat Respekt vor der Entscheidung Großbritanniens zum EU-Austritt angemahnt und zur Besonnenheit aufgerufen.

«Es war der ausdrückliche Wille des Volkes»,

sagte der Papst während des Flugs von Rom nach Armenien. "Das erfordert von uns allen eine große Verantwortlichkeit, um das Wohl des britischen Volks und auch das Wohl und das Zusammenleben des ganzen europäischen Kontinents zu gewährleisten..."

Hier der Artikel (kath.net)

Siehe auch:

Bedauern prägt kirchliche Reaktionen
"Brexit": Briten für EU-Austritt – Papst: Votum respektieren

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Der Brexit stellt die Identität der EU infrage

24. Juni 2016 um 15:09
Die Briten haben gewählt – und verlassen die EU. Das stürzt die Union in eine Identitätskrise, zumal Großbritannien maßgeblich die humanistische und christlich-jüdische Prägung Europas beeinflusste. Doch Angst wäre jetzt fehl am Platz. Ein Kommentar von Christoph Irion

Hier der Artikel (pro-medienmagazin.de)


 

Wir wünschen dem DFB-Team
viel Erfolg und Gottes Segen.

Achtelfinale -> Deutschland : Slowakei (18.00 Uhr)

 

Hier der Facebookbeitrag (katholisch.de)


 

Samstag, 25.06.2016

Textausschnitt "In der Zukunft reicht dieses kleine Ding aus, um das Auto zu steuern, die Wohnung zu überwachen und vielleicht das Haus hermetisch abzuriegeln, wenn Einbrecher eingedrungen sind. Dann wird nur noch automatisch die Polizei benachrichtigt und schon sitzen die bösen Buben hinter Schloss und Riegel..."



Wochenimpuls

Fair Play

Jetzt schaut jeder irgendwann mal Fußball. In den Nachrichten ist die Europameisterschaft ständig präsent. Und da nicht nur die Ergebnisse der Spiele. Da hören wir auch von Fan-Auseinandersetzungen, vom Prügeln der Hooligans. Da sehen wir Bilder, wie jemand am Boden noch getreten wird. Da sehen wir, wie der Fußball verzerrt wird zum Krieg. Kein Fair-Play, sondern das Gegenteil. Das ist furchtbar...

Hier der ganze Impuls 25./26. KW (update-seele.de)


 

Plätze frei für die Wallfahrt nach Rom 10. - 18.09.2016
Nicht nur für Polizeibedienstete

Hier der Artikel (Polizeiseelsorge Hessen)


 

Montag, 27.06.2016

"Es ist Zeit für Europa, nach vorne zu schauen"

ComECE-Präsident Kardinal Marx zum Brexit-Referendum

Brüssel - 27.06.2016
Europa diskutiert weiter über den Brexit. Das Referendum über den EU-Austritt des Vereinigten Königreichs hat Schockwellen in ganz Eruopa ausgelöst. Am Montag hat sich auch die Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (ComECE) in die laufende Debatte eingeschaltet.

Hier der Artikel (katholisch.de)

Siehe auch:

Gebet für Europa - von Carlo Maria Kardinal Martini (1927-2012)


 

Montag, 27.06.2016



Dienstag, 28.06.2016

Fazit der Armenienreise: Vor allem ökumenisch

Franziskus im Kaukasus: Die Reise durch Armenien in den letzten drei Tagen war nur der ideelle Auftakt,

im September will der Papst den Bogen mit einer Visite in Georgien und Aserbaidschan weiterspannen. Vatikansprecher Federico Lombardi betont, die Tage von Armenien seien vor allem ökumenisch von Bedeutung gewesen.

Hier der Artikel (radiovaticana.va)


 

Juni 2016

Ansprache von Polizeidekan Msgr. W. Bender zur Vereidigung am 22.06.2016 in Köln

"...

Liebe Kommisaranwärterinnen und –anwärter:

Es ist nicht nur so üblich, aus Tradition oder weil es sich so gehört, sondern, denke ich als Polizeidekan und Vertreter der Kirchen in der Polizei, sinnvoll, daß Ihnen auch ein Geistlicher Mut zuspricht anläßlich der Verantwortung, die sie mit der Vereidigung gleich übernehmen..."

Hier die Rede (pdf, 35 kb)

Siehe auch:

Fast 1.900 Polizisten in Köln vereidig

Fast 1900 Kommissaranwärterinnen und Kommissaranwärter sind in der Kölner Lanxess-Arena heute (22.06.2016) vereidigt worden. So viele wie noch nie. Ministerpräsidentin Hannelore Kraft und Innenminister Ralf Jäger waren bei der Feier dabei.

Hier der Artikel (wdr.de)


 

Mittwoch, 29.06.2016

Erzbischof Koch fordert konkretere Pläne für künftige EU

"Ein zur Fratze verzerrtes Europa"

Düsseldorf/Berlin - 28.06.2016
Der Berliner Erzbischof Heiner Koch hat zu stärkerem Engagement für die Zukunft der EU aufgerufen. "Die Europäer und die europäischen Staaten haben keine klaren Vorstellungen von der konkreten Gestaltung der künftigen EU", schrieb Koch in einem Gastbeitrag für die "Rheinische Post" (Dienstag).

"Wir merken also, dass Europa bereits viel mehr verflochten ist, als wir oftmals glauben", so Koch.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Mittwoch, 29.06.2016

Bistums-Beauftragter berät neue Katholikentagsleitung

Winterkamp: Katholikentag in Münster soll AfD beteiligen

Bistum. Sie haben das letzte Wort bei Programm und Inhalten des 101. Deutschen Katholikentags 2018 in Münster: Am Mittwoch (29.06.2016) nehmen die zehn Mitglieder der Katholikentagsleitung (siehe Leitungs-Mitglieder) in Münster förmlich die Arbeit auf.

Hier der Artikel (kirchensite.de)

Siehe auch:

Leitung für den 101. Katholikentag 2018 in Münster gegründet
"Das wird ein tolles Ereignis werden."

Mit Gründung der Katholikentagsleitung beginnt die inhaltliche und programmatische Vorbereitung für Münster.

Hier die Meldung Internetportal (katholikentag.de)


 

Mittwoch, 29.06.2016

„Der interreligiöse Dialog ist dringender denn je“

Die Botschaft ist erschreckend: Jeder Zweite fühlt sich angesichts der vielen Muslime in Deutschland manchmal wie ein Fremder im eigenen Land.

Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Universität Leipzig. Feindschaft und Vorurteile gegenüber Minderheiten wachsen – das beobachten auch wir Bischöfe und heben mit Sorge hervor:

Das christliche Menschenbild lässt keinen Rassenhass und keine Menschenverachtung zu.


Hier der Beitrag von Erzbischof Ludwig Schick (weltkirche-blog)

Siehe auch:

Abschluss der Tagung - 29.06.2016
„Die guten Kräfte der Religionen für den Frieden zusammenbringen“


Hier der Artikel (weltkirche.katholisch.de)


 

Donnerstag, 30.06.2016

Nach der Entscheidung der Briten für den EU-Ausstieg warnt der Göttinger Rechtswissenschaftler Hans Michael Heinig vor einer pseudoreligiösen Überhöhung der europäischen Integration.



Donnerstag, 30.06.2016

Gericht erklärt Kopftuchverbot für unzulässig

Richter bemängelen Eingriff in die Religions- und Ausbildungsfreiheit

Augsburg - 30.06.2016
Das Augsburger Verwaltungsgericht hat das Kopftuchverbot für Rechtsreferendarinnen in Bayern für unzulässig erklärt. Das Gericht gab am Donnerstag einer muslimischen Jura-Studentin recht, die seit 2014 im sogenannten Vorbereitungsdienst bei der Justiz ist und dabei eine Auflage erhalten hatte, wonach sie bei Auftritten mit Außenwirkung kein Kopftuch tragen dürfe (Aktenzeichen: Au 2 K 15.457). Bayern kündigte umgehend Berufung an.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Impuls Juni 2016

Hier der
Monats-Impuls

von Eva-Maria Agster
Landespolizeipfarrerin Ev. Landeskirche in Württemberg


(Suche auf unseren Seiten)
 

Katholische Polizeiseelsorge NRW

Startseite