Foto: Arnemann

Familienseminar der Polizeiseelsorge an der Kath. Akademie Stapelfeld

Unter dem Motto „Recht – Gerechtigkeit – Barmherzigkeit“ fanden sich in der Woche nach Ostern über siebzig Teilnehmer zum Familienseminar der kath. Polizeiseelsorge im Bistum Münster zusammen. Eltern mit ihren Kindern – begleitet  von einer „hervorragend kooperierenden Kinderbetreuung“ -, Paare und „Solisten“ tauschten sich im komfortablen Bildungshaus des Oldenburger Münsterlandes über Ihre Erfahrungen mit dem Polizeiberuf aus.

Einen Schwerpunkt der Tagung stellte die Begegnung mit dem Themenfeld „Flucht - Flüchtlinge“ dar. Neben dem Besuch in einer Erstaufnahmeeinrichtung war der persönliche Kontakt zu Menschen, die von Flucht betroffen sind, und die Beschäftigung mit ihren Biographien für viele Teilnehmer beeindruckend. Die Polizeidirektion Oldenburg steuerte mit dem Referat des zuständigen Dezernenten POR Griem Informationen aus Sicht einer Behörde bei – Frau Jutta Engbers erörterte als Juristin den Zusammenhang von  veränderten Wertvorstellungen und dem geltenden Recht – Pater Manfred Kollig erläuterte als Hauptabteilungsleiter Seelsorge im BGV Münster praxisnah Möglichkeiten, sich dem Begriff Barmherzigkeit zu nähern und im Handeln umzusetzen – u. a. mit Blick auf das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr der Barmherzigkeit. Ein spontan ins Leben gerufener Chor, Morgenimpulse, Gottesdienst, Fußballturnier und lange, gemütliche Abende in der „schlosseigenen Tenne“ rundeten das Seminargeschehen ab.

Im kommenden Jahr wird sich das Familienseminar einem weiteren Anliegen des Papstes widmen. In der Woche nach Ostern 2017 steht die Schöpfung  m Mittelpunkt. Neben der Enzyklika „ „Laudato Si` – über die Sorge für das gemeinsame Haus“  werden Projekte zum Schutz der Umwelt vorgestellt – Wasserschutz und die diesbezüglichen  Aufgaben der Polizei bilden den thematischen Rahmen.

Dr. Michael Arnemann
Diözesanbeauftragter für die Polizeiseelsorge im Bistum Münster