Katholische Polizeiseelsorge NRW 

Weiterführende Informationen
zur Polizeiseelsorge
im Erzbistum Paderborn

 

 

Msgr. Wolfgang Bender,
Polizeidekan u. Diözesanbeauftragter der Polizeiseelsorge
im Erzbistum Paderborn
schreibt zum Ende 2018 in seinem Vorwort zu den Veranstaltungsangeboten im Jahre 2019:

Dass die Polizeiseelsorge ein gewünschter und geschätzter Partner an der Seite der Polizei in Deutschland ist, erfahren wir Polizeiseelsorger täglich in Kontakten mit Polizeibeamtinnen und -beamten in Seelsorge, Lehre und Begleitung Ihres anspruchsvollen und nicht immer leichten Berufs.
Sei es im täglichen Kontakt beim Wach- und Wechseldienst, in der Begleitung von Einsätzen wie im Hambacher Forst oder den vielen Demonstrationen und Fußballeinsätzen dieses Jahres, in der Vermittlung ethischer Werte unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung und des Christentums als Sinngeber des Dienstes der Polizei für unsere Gesellschaft, oder auch in unseren seelsorglichen und gottesdienstlichen Angebo- ten. Auch zukünftig wird Polizeiseelsorge versuchen, Ihnen in Ihren vielfältigen Aufgaben den Rücken zu stärken gerade in diesen schwierigen Jahren des Übergangs von zu wenigen Polizeivollzugsbeamtinnen und -beam- ten, Kriminalbeamtinnen und -beamten und Sachbear- beiterinnen und -arbeitern hin zu einem ausreichenden Personalbestand mit Hilfe der neuen Kolleginnen und Kollegen, die sich jetzt noch in der Ausbildung befinden, so dass dann der Polizeiberuf wieder mehr Freude be- reitet. Diese für alle belastenden Jahre gilt es gemeinsam positiv zu gestalten und die Lasten in Solidarität zu tragen. Ein winziger Baustein zur Unterstützung sollen auch wieder unsere Angebote der evangelischen und ka- tholischen Polizeiseelsorge in Fortbildung, Freizeit und Seelsorge sein, die wir Ihnen, den Kolleginnen und Kollegen in NRW, Hessen und Niedersachsen anbieten und zu denen wir hiermit einladen.

Im Bereich des Erzbistums Paderborn beschäftigen wir uns im Jahr 2019 im Rahmen unserer Hauptseminare mit dem Unverständnis bis hin zur Respektlosigkeit, die Ihnen gelegentlich im Dienst begegnet und einer möglichen Bewältigung. Polizeiliche, soziale und ethische As- pekte einer „Polizeiarbeit unter Druck“ werden erörtert. Das Harzseminar wird wieder staatsbürgerliche und berufsethische Fragestellungen aufgreifen; unser Europa- seminar wird uns in Luxemburg europäische Orte und Themen wie auch die Arbeit der Polizei dort präsentieren. Neu im Programm ist ein Seminar für Trauernde in der Polizei, die einen nahen Menschen verloren haben.

Polizeiseelsorge bietet Ihnen auch im kommenden Jahr ethische Auseinandersetzungen mit gesellschaftlichen Fragestellungen über den Polizeidienst hinaus an und fragt nach dem Ganzen des Menschseins aus christlicher Perspektive. Wir stehen Ihnen wie immer zur Verfügung als Begleiter und Seelsorger vor, während und nach schweren Einsätzen, reflektieren gerne mit Ihnen Ihre po- lizeiliche Arbeit und bieten berufsethische Anregungen in Aus- und Fortbildung. Wir sorgen uns um ihre Seele in Gespräch und Beratung und begleiten Sie und Ihre Familien im Alltag und in der Freizeit.

Unsere Polizeiseelsorgeseminare wollen dazu beitragen, menschliche, soziale und ethische Kompetenz für den Berufsalltag der Polizei zu erweitern. Für sie kann Son- derurlaub oder Dienstbefreiung gewährt werden, falls dienstliche Gründe nicht entgegenstehen. Unsere Seminare werden wie in der Vergangenheit durch Ihre Teilnehmerbeiträge und durch Ihre an die Kirche gezahlten Kirchensteuermittel finanziert.

Aber auch in der Freizeit bieten wir Begegnung mit Kolleginnen und Kollegen, Ihren Partnern oder Freunden beim Wanderwochenende im Eggegebirge von Hardehausen aus an. Unsere Studienreise führt uns 2019 nach Sizilien.

Die Polizeiseelsorge der Erzdiözese Paderborn dankt Ihnen, den Polizeibeamtinnen und -beamten der Bundesländer Niedersachsen, Hessen und Nordrhein- Westfalen für Ihren geleisteten Dienst in diesem Jahr und hoffen, dass wir gemeinsam das neue Jahr positiv und mit Optimismus erleben können in unseren Begegnungen bei Gespräch, Begleitung und Seelsorge.

Für das Jahr 2019 wünschen wir Ihnen, Ihren Partnern und -innen und Ihren Familien Freude, Zuversicht und Gottes Begleitung in einem guten und glücklichen Umfeld in Familie, Gesellschaft und Polizei.

Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Seminaren und Freizeitveranstaltungen. Bitte melden Sie sich wie immer bei unserer Diözesanstelle der Polizeiseelsorge an.

Ihre Polizeiseelsorger und
Msgr. Wolfgang Bender,
Polizeidekan u. Diözesanbeauftragter der Polizeiseelsorge

Fortbildungs- und Freizeitseminare 2019

Folder 2019 (pdf, 266 kb)

Plakat 2019 (pdf, 375 kb)

Übersicht, DIN A4 Text (pdf, 131 kb)


 

Hier stellt sich die Polizeiseelsorge des Erzbistums Paderborn vor.
Sie finden Informationen über die Polizeiseelsorger, die Aufgaben der Polizeiseelsorge, Veranstaltungen, Berichte und einiges mehr...

Ihr Polizeidekan Msgr. Wolfgang Bender

HOMEPAGE


 

Aufgaben der Polizeiseelsorge
im Erzbistum Paderborn

Polizeiseelsorge ist ein Dienst der Kirchen für die Polizeibeamtinnen und -beamten in Vollzug und Verwaltung und deren Angehörige.

Mit unseren Polizeiseelsorgern wendet sich die Kath. Polizeiseelsorge als Dienst der Kirche im Erzbistum Paderborn in erster Linie an die Beamten/innen in den Dienststellen Westfalens zwischen Herne und Höxter sowie Minden und Siegen.
Selbstverständlich stehen wir mit unserem begleitenden und betreuenden Angebot darüber hinaus anderen Polizeibediensteten zur Verfügung.

Unsere Polizeiseelsorger sind als Pastoren und Diakone haupt- und nebenamtliche Mitarbeiter in der Kirche mit Berufs- und Lebenserfahrung in Glaubens-, Sinn- und Lebensfragen und im Umgang mit Menschen.

Sie sind Ansprechpartner für Polizeibedienstete in persönlichen, familiären und dienstlichen Belangen. Sie besuchen nach Möglichkeit Dienststellen und können angefordert werden besonders vor, während und nach belastenden Einsätzen. Polizeiseelsorge geschieht in Absprache und in gemeinsamer ökumenischer Zielsetzung mit den jeweiligen Polizeiseelsorgern der evangelischen Kirche.

Wir bieten den Polizistinnen und Polizisten:
  • vertrauliche Gesprächsmöglichkeiten (Schweigepflicht)
  • Hilfe bei der Betreuung von Opfern von Unfällen und Strafdelikten in Verbindung mit der Notfallseelsorge der Kirchen
  • berufsethischer Unterricht in der Polizeiausbildung und Betreuung der Polizeianwärtern
  • Reflexion des polizeilichen Dienstes im Rahmen der Integrierten Fortbildung
  • gottesdienstliche Begegnung für Polizisten/innen und deren Familien (Taufen, Trauungen, Beerdigungen, Haussegnungen u.a.)
  • Fortbildungsmöglichkeiten zur Erweiterung menschlicher, ethischer und sozialer Kompetenz für den Berufsalltag
  • Freizeitangebote und Bildungsfahrten für Polizeibeamte/innen und deren Familien.
  • Mehr dazu: Siehe Termine!


Kirche versucht mit Hilfe der Sonderseelsorge in der Polizei in diesem oftmals nicht einfachem Lebens- und Berufssektor präsent zu sein und den Beamtinnen und Beamten vom christlichen Menschenbild her Hilfestellung zu geben. Sie möchte den Dialog zwischen Polizei, Kirche und anderen gesellschaftlichen Gruppen fördern.


 

Flyer "Neu restaurierte Kirche
im Bildungszentrum des LAFP"

Download (pdf, 5 MB)