Ökumene Ziel 2017

 Ökumene

 Polizeiseelsorge ist immer auch ein konfessionsübergreifender Dienst.

 

Ökumene Weihnachten 2016

Gemeinsam unterwegs!

 

Dienstag, 29.11.2016

Newsletter von: 2017gemeinsam.de

„ An Christus hängen und den Blick auf ihn zu behalten, darauf sind alle angewiesen.“
Ökumenischer Gottesdienst in Magdeburg gefeiert

Hier die PDF-Datei (133 kb)


 

Montag, 31.10.2016

Gottes Gabe der Einheit

Historisches Reformationsgedenken mit Papst Franziskus, LWB-Präsident Younan und Generalsekretär Junge

Lund (Schweden), 31. Oktober 2016 – Papst Franziskus, LWB-Präsident Bischof Dr. Munib A. Younan und LWB-Generalsekretär Pfarrer Dr. h.c. Martin Junge standen heute einer Gedenkveranstaltung vor, in deren Rahmen die katholische Kirche und der Lutherische Weltbund (LWB) ihre Entschlossenheit erklärt haben, sich vom Konflikt abzuwenden, den Weg zur Gemeinschaft zu beschreiten und ihr gemeinsames Zeugnis zu stärken. Erstmals gedachten bei diesem historischen Ereignis, das in Schweden stattfand, die katholische und die lutherische Tradition auf Weltebene gemeinsam eines Reformationsjubiläums.

Hier der Artikel (2017gemeinsam unterwegs)


 

Dienstag, 25.10.2016

Positives Fazit, das Heinrich Bedford-Strohm und Kardinal Reinhard Marx über die Reise nach Israel ziehen:


Montag, 24.10.2016

Den Schwung und Optimismus der Woche wollen die Bischöfe mit zurücknehmen - und zwei von ihnen duzen sich jetzt sogar.


Montag, 24.10.2016

Von und miteinander lernen – Zwei theologische Symposien zum Reformationsjahr
Newsletter 24.10.2016

Hier die aktuellen Artikel (2017 gemeinsam unterwegs.de)


 

Montag, 17.10.2016

Ökumene findet auch im Boot statt, wenn katholische und evangelische Bischöfe zusammen den See Genezareth überqueren:


Donnerstag, 01.09.2016


Sonntag, 28.08.2016


Sonnabend, 20.08.2016


Freitag, 12.08.2016
Ökumene


Mittwoch, 10.08.2016
Ökumene


Mittwoch, 10.08.2016
Ökumene


Sonnabend, 06.08.2016

Montag, 04.07.2016

Ökumenischen Kongresses in München beendet

Papst und Kirchen rufen zu mehr Einsatz für Europa auf

München. Zum Abschluss eines ökumenischen Kongresses in München haben hochrangige Kirchenvertreter am Wochenende (02. / 03.07.2016) zu einem entschiedeneren Einsatz für Europa aufgerufen.

Hier der Artikel (kirchensite.de)


 

Dienstag, 28.06.2016

Fazit der Armenienreise: Vor allem ökumenisch

Franziskus im Kaukasus: Die Reise durch Armenien in den letzten drei Tagen war nur der ideelle Auftakt,

im September will der Papst den Bogen mit einer Visite in Georgien und Aserbaidschan weiterspannen. Vatikansprecher Federico Lombardi betont, die Tage von Armenien seien vor allem ökumenisch von Bedeutung gewesen.

Hier der Artikel (radiovaticana.va)


 

Mittwoch, 22.06.2016

Sonntag, 19.06.2016

Freitag, 17.06.2016

Ökumene auf dem Fußballplatz

In Mainz hat der diesjährige "Theocup" stattgefunden

Mainz - 17.06.2016
"Laudato si, o mio Signore" erklingt es aus Lautsprechern über den Kunstrasenplatz. Studenten stehen in roten, blauen und gelben Trikots am Spielfeldrand und singen kräftig mit. Mit Hymnen feuern sie ihre Kommilitonen auf dem Platz an. Immer wieder erklingt auch das bosnische Lied "Perspektiva", das die Teilnehmer aus Belgrad angestimmt haben. Auch die deutschen Mannschaften gröhlen den Refrain mit.

Hier der Artikel (katholisch.de)


 

Dienstag, 24.05.2016

Es ist so weit. Die ökumenische Interseite „2017 gemeinsam unterwegs“ wurde in den letzten Wochen umgebaut und zeigt sich nun mit neuem Inhalt. Im Mittelpunkt steht ab sofort die neue Liturgie für einen ökumenischen Gottesdienst zum gemeinsamen Reformationsgedenken von evangelischen und römisch-katholischen Christen.

Hier der Artikel (2017gemeinsam.de)


 

Donnerstag, 28.04.2016

Vielfältige Blickwinkel und ganz unterschiedliche Fragestellungen rund um das Reformationsgedenken prägten am 25./26. Feburar 2016 im Würzburger Kloster Himmelspforten die Tagung „1517-2017. miteinander erinnern - voneinander lernen - gemeinsam weitergehen“.

Hier der Artikel (2017gemeinsam.de)


 

21.04.2016

Ökumene: Was verbindet? Was trennt?

Ein Haus mit vielen Wohnungen: So lässt sich - vereinfacht - die Ökumene beschreiben. Das Haus, das viele Kirchen und Gemeinschaften beherbergt, umspannt die ganze Welt. Die Familien in diesem Gebäude sind Katholiken, Protestanten, Orthodoxe, Kopten, Altkatholiken, Anglikaner und Freikirchler.

Hier das Dosier (katholisch.de)


 

"Es braucht eine gegenseitige Anerkennung der Ämter"

Wie verstehen Katholiken die Kirche?
Wie verstehen Protestanten die Kirche?
Und wie kommen die beiden zusammen?
Wir haben mit Professor Josef Freitag über das Thema gesprochen.

"Es braucht eine gegenseitige Anerkennung der Ämter"
Dogmatiker über das katholische und evangelische Kirchenverständnis


Erfurt - 03.02.2016
"Die Kirche Jesu Christi. Konsultation zwischen der GEKE und der römisch-katholischen Kirche zu Fragen der Ekklesiologie" – hinter diesem schwierigen Titel verbergen sich die seit 2012 stattfindenden Gespräche zwischen Katholiken und Protestanten über das unterschiedliche Kirchenverständnis. Der Erfurter Dogmatiker Josef Freitag nimmt seit 2013 an diesem Austausch teil. Im Interview mit katholisch.de spricht er über das Weiheamt, die Rechterfertigungslehre und darüber, was es bedeutet, Kirche zu sein.

Hier der Artikel (katholisch.de)

 

 

 Der Videofilm startet, wenn Sie in das Bild klicken!


 

Dossier: Ökumene

Was verbindet?
Was trennt?

Geschichte und Gegenwart der Ökumene

 

Ein Haus mit vielen Wohnungen: So lässt sich - vereinfacht - die Ökumene beschreiben. Das Haus, das viele christliche Kirchen und Gemeinschaften beherbergt, umspannt die ganze Welt. Die Familien in diesem Gebäude sind Katholiken, Protestanten, Orthodoxe, Kopten, Altkatholiken, Anglikaner und Freikirchler...

Hier der Artikel (www.katholisch.de)


 

Das Dialogdokument

Hintergrund: Das Dialogdokument
Vom Konflikt zur Gemeinschaft. Gemeinsames lutherisch-katholisches
Reformationsgedenken im Jahr 2017. Bericht der Lutherisch/Römisch-katholischen  Kommission für die Einheit, Leipzig-Paderborn 2013.

Was können Lutheraner und Katholiken gemeinsam über die Ereignisse der Reformation vor 500 Jahren und deren Folgen sagen? Wo steht der lutherisch-katholische Dialog über zentrale Themen der Theologie Martin Luthers, z. B. über die Rechtfertigungslehre oder das Eucharistieverständnis? Und vor allem: Wie können Katholiken und Lutheraner 2017 gemeinsam das Reformationsgedenken begehen?

Diesen und anderen Fragen stellt sich der Bericht der Lutherisch/Römisch-katholischen Kommission für die Einheit „Vom Konflikt zur Gemeinschaft. Gemeinsames lutherisch-katholisches Reformationsgedenken im Jahr 2017“, der am 17. Juni 2013 während der Ratstagung des Lutherischen Weltbunds in Genf von Kardinal Kurt Koch, dem Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, und Martin Junge, dem Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. 

www.2017gemeinsam.de

 


 Insgesamt arbeiten
17 Kirchen sowie sechs Gastmitglieder und vier Beobachter in der ACK miteinander daran, mit Christus Brücken zueinander zu bauen.

www.oekumene-ack.de


Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.